renephoenix.de

Kommentar von Gerlach, Ruth

Nur ein Bürgermeister, der für die Bürger da ist, leitet den Verkehr nicht mitten in die Stadt, sondern um sie herum: Aber Dresden holt ihn sich herein!
Das spricht für sich. Bürger existieren scheinbar für die Leute im Rathaus nicht, darum wird ja auch die WOBA an einen Amerikaner verschleudert. Hat schon jemand, gehört, was die Bürger davon haben, außer dass es langsam los geht mit Mieterhöhungen?

Es gibt auch bezüglich Bürgerentscheid zur Brücke nichts mehr zu prüfen: Den Bürgern wurden wichtige Fakten vorenthalten, damit sie dafür stimmen.
Das ist Betrug!

Allerdings ist es schon bedenklich, wie viele Bürger Natur, Geschichte und Stadtbild unberührt lassen. Wenn die Bürger ihre Stadt, ihren Lebensraum einer Brücke opfern, während die vorhandenen vor sich hinbröckeln, dann verdienen sie nichts anderes, als „heißes Pflaster” unter den Füßen und dem Hintern.
Dann immer rein mit Lärm und Gestank. Und auch gleich die Wiesen gepflastert, Alle Bäume umgelegt, damit asphaltiert, betoniert und verglast werden kann, was das Zeug hält.
Aber beschwert euch nicht über zunehmend unnatürliches Wetter …