renephoenix.de

Kommentar von Fara aus Dresden

Unlauterer Bürgerentscheid, Lechzen nach den Fördermitteln, Machtspiele der CDU, Sturheit entgegen jeglicher Logik – so sieht neuerdings die Welt Dresden. Wir blamieren nicht nur unsere Stadt, sondern unser ganzes Land, wenn die Brücke gebaut wird. Mir kommen die Tränen vor Wut, wenn ich an die völlig sinnlose Betonkonstruktion am lauschigen Waldschlösschen denke. Wir brauchen diese Brücke nicht. Das wurde bereits von mehreren Universitäten wissenschaftlich erprüft. Aber darum geht es auch gar nicht. Es geht um EINE Partei, die nicht einsehen will, das ihre Glanzzeit vorbei ist. Deshalb „muss die Brücke auch so schnell wie möglich gebaut werden”, so die FDP und die CDU – bevor sie an der Spitze Dresdens abgelöst werden. Und die Dresdner lassen das Ganze mit sich machen. Dabei möchte ich wetten, hat sich die Hälfte der einstigen Befürworter längst gegen die Brücke entschieden, seitdem die UNESCO (hoffentlich unsere Retterin) Dresden auf die Rote Liste gesetzt hat… Mit oder ohne Brücke: Wir haben uns schon genug blamiert. Das will aber auch nichts anderes heißen, als dass die Dresdner endlich Vernunft annehmen und gegen das Brückenmonstrum aktiv werden müssen.