renephoenix.de

Einen Kartoffelsack für die Hamburger Regionalbahn, Bitte!

Daß es in deutschland ganze Regionalbahnnetze gibt, die man irreführenderweise S-Bahn nennt, ist ja nichts neues. Der Begriff inflationiert seit einigen Jahren. Irgendwann wird man von Berlin mit 20 verschiedenen S-Bahn-Linien auch nach München kommen. Neu für mich ist, daß man selbst in Städten mit ‚echten’ S-Bahnen Regionalbahnhöfe mit einem S-Bahn-Logo ausstattet.

So zum Beispiel der Bahnhof Wandsbek in Hamburg. Die dort verkehrende R10 hat immerhin schon einen 30-Minuten-Takt, es könnte also noch schlimmer kommen. Aber ein S-Bahn-Logo symbolisiert vor allem eins: „Ich komme hier schnell weg!” Man kann sich Szenarion wie diese vorstellen: „Laß mich da vorne einfach bei der S-Bahn raus!”.

Nun habe ich mich an die S-Bahn Hamburg gewandt – und habe nachgefragt, warum dort eine irreführende Beschilderung angebracht ist. Das war Mitte April … diesen Jahres!

Die erste Antwort kam auch binnen weniger Tage:

An der Haltestelle Wandsbek verkehrt die Regionalbahnlinie,R10-Ahrendsburg,,ehemalige S4.mit einem grünen Logo.

Die S.-Bahn Hamburg hat ein rotunterlegtes S.Bahn Logo.

Nun mag entweder ich oder der Mitarbeiter eine Rot-Grün-Schwäche zu haben. Für mich hat die S-Bahn Hamburg seit einigen Jahren ein grünes Logo.

Das für mich völlig unlogische an der Sache ist folgendes:

  • Historisch hatte die Hamburger S-Bahn ein rotes S. Die Umstellung zum grünen S erfolgte 2007.
  • Historisch bezeichneten sie vor wenigen jahren auch Regionalbahnen als S-Bahn – bis 2002.

Ich war eben bei der Recherche überrascht, wie jung das Hamburger S-Bahn-Netz eigentlich ist. Bis 1958 bestand das Hamburger S-Bahn-Netz aus einer einzigen S-Bahnlinie. Und damit sich dann diese zusammen mit der damals neu entstandenen Bergedorfer Linie nicht so einsam fühlten, ergänzte man es mit S3 (Harburg, Neugraben), S4 (nach Ahrensburg), S5 (nach Elmshorn) und eine S6 (hinter Bergedorf) (siehe S-Bahn-Chronik und die Vorgeschichte der Eisenbahnen in Hamburg)

Fazit: Das Schild kann also nicht mehr aus alten Tagen stammen…

Nun, könnte man meinen, das Schild ist eine Bauvorleistung für die kommende S4. Die Bahn will die Strecke gerne als S4 ausbauen. Oder sagen wir lieber: sie will zusätzliche Haltestellen errichten. Nur: der Bahnhof Wandsbek wird durch zwei neue naheliegenden Stationen davor und dahinter ersetzt.

Ich bohrte als weiter.

  • Erinnerung am 03. Juni
  • Erinnerung am 04. Juli
  • Erinnerung am 03. September – Ich erhielt eine flinke Antwort. Mein einstiges Schreiben würde … jetzt bitte nicht lachen … aus „datenschutzrechtlichen Gründen” nicht mehr vorliegen. Man ist wohl nicht davon ausgegangen, dass man auf Anfragen auch Antworten erwartet und hatte es lediglich zur Kenntnis genommen. Aber mir wurde noch einmal das Qualitätsziel verdeutlicht, daß alle Anfragen an die im HVV-integrierten Unternehmen binnen 14 Tagen abschließend beantworten sollen (das Ziel klingt versammt hochgesteckt, wenn das Wort „abschließend” ernst zu nehmen ist).
  • Erinnerung am 04. Oktober

Und dann, am 05. Oktober kam sie – die Begründung. Und nun haltet euch fest:

sicherlich irritiert Sie das grüne Logo der S-Bahn am ehemaligen S-Bahn-Haltepunkt Wandsbek. Aus Kostengründen wird das Logo in absehbarer Zeit nicht den tatsächlichen Charakter des Haltepunktes als Regionalbahnhaltepunkt wiedergeben. Wir verstehen Ihren Unmut, bitten aber wiederholt um Einsicht für diese Situation

Von daher: wer kann der armen Hamburger Regionalbahn helfen, wenigstens einen Kartoffelsack über das irreführende Schild zu ziehen? Die Botschaft der Bahn ist klar und deutlich: sie schafft es alleine nicht – und bedauert diesen Zustand selber!

Bisherige Kommentare (5)

Kommentar von spm9153

Das grüne S-Bahnschild an der Haltestelle Wandsbek ist ein altes Schild aus der Zeit, als die R10 noch als S4 bezeichnet wurde. Das erkenne ich an der Form. Das Richtungsschild darunter stammt aus derselben Zeit, das rosa Logo S4 ist nur mit einer R10 überklebt worden.

Die Hamburger S-Bahn hat NIEMALS rot unterlegte Schilder gehabt. Sie sind IMMER grün gewesen. Lediglich das FIRMENLOGO der S-Bahn Hamburg GmbH war einige Jahre rot. Die Haltestellenschilder sind schon immer grün gewesen und bis 2002 trugen einige der heutigen Regionalbahnlinien die Nummern S4, S5 und „zu S3”. Erst mit der Erweiterung des HVV-Bereichs nach Schleswig-Holstein werden sie in Rxx umbenannt.

Das S-Bahnschild in Wandsbek ist also nur von früher hängengeblieben.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!