renephoenix.de

Ausbau des Individualverkehrs

Beim Trio gefunden: ein Interview mit Helma Orosz (auch bekannt als Miss Piggy):

Frage: Ist der Ausbau des Individualverkehrs nicht eine Politik aus dem vergangenen Jahrhundert?

Orosz: Nein.

Ich habe mir den ganzen Mitschnitt angetan. Das war eine der wenigen Fragen, bei der sie nicht erst groß herumeierte. Und so braucht man sich auch nicht über die Petition des ADFC zum zügigen Ausbau der Königsbrücker wundern (nach jahrelangen Streit ist der Stadtrat zu einem Kompromiß gekommen, bei dem die Straße nicht vierspurig ausgebaut werden soll — und das widerstrebt ihr nun)

Bisherige Kommentare (2)

Kommentar von René

Dresden gilt allgemein auch als radfahrerunfreundliche Stadt. Dank der intensiven Bemühungen des lokalen ADFC sind die gröbsten Schnitzer aber beseitigt.

Ich denke da vor allem an die St. Petersburger Straße, die zwischen Georgplatz und Rathenauplatz keinen Radweg hat und beim Pirnaischen Platz keine Fußgänger / Radfahrerampel gibt, stattdessen nur eine Unterführung ohne Rampe.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!