renephoenix.de

StreetArt am LIDO Berlin

Die neue Homepage von René Pönitz ist da!

Skript Version 1.10b vom 11.11.2018 (Prod)

meine Projekte

Und wieder einmal im Fernsehen...

Aber im Gegensatz zum letzten Jahr nicht ich persönlich, sondern nur meine Zweitwohnsitzsteuer-Seite. Diese war in der ARD-Sendung »Ratgeber Wohnen+Bauen« am 12.09.2010 zu sehen. Entdeckt habe ich zufällig in der Statistik, seit der Ausstrahlung sind über die Seite 98 Besucher direkt auf die Seite gelangt.

Ursprünglicher Link

Die gefilmte Szene ist nahezu identisch mit der vom letzten Jahr. Zuerst wird etwas in eine Suchmaschine eingetippt (wer genau hinschaut: sie suchen nach »Zweitwohnsteuer«), es werden einige Suchvorschläge angezeigt. Dann landen sie drauf und scrollen etwas durch meine Städtedatenbank. Ratgebersendungen neigen scheinbar gerne dazu, ganz pauschale Tips zu geben:

Unser Tip um die Steuer zu vermeiden: die Studentenbude als Erstwohnung anmelden und das Zimmer bei den Eltern abmelden.

Auch wenn das in vielen Fällen möglich ist, man sollte bei rechtlichen Dingen stets den Einzelfall prüfen. Das betrifft vor allem auch das Kapitel Urteile. Aber für Ausdifferenzierung bleibt bei 30 Sekunden natürlich keine Zeit. Wer es sich anschauen will: der relevante Abschnitt beginnt ziemlich genau bei 20:00.

Auf die Telekom kann man sich verlassen...

Als vorletzte Woche datenleck.net an den Start ging, dachte ich schon: »Oh, Hilfe. Was wenn nun keine Pannen mehr passieren?« Dann wäre ja die ganze Arbeit um die Seite umsonst gewesen. Immerhin war es über Weihnachten und die erste Januarhälfte sehr ruhig gewesen. Gut, zu wissen, daß man sich auf die Deutsche Telekom verlassen kann...

(Und nicht nur auf die: gleich drei fünf Pannen während der letzten sieben Tagen, darunter auch das Karriereportal Monster)

Die Chronik der Datenpannen: datenleck.net

Irgendwann in den kühlen Oktober- und Novembertagen des vergangen Jahres war es passiert: ich war einem unterschwelligen Reiz gehäufter Presseartikel über britische Datenpannen ausgesetzt. Bei einer kleinen Recherche entdeckte ich 23 solcher Pannen binnen drei Monaten, natürlich nicht nur von der Inselrepublik. Auch in Deutschland setzte die Deutsche Telekom mit zwei Pannen durchaus internationale Maßstäbe. All das brachte mich zu dem Frage: warum nicht diese Pannen mal in eine kleine Datenbank werfen? Filterbar unter anderem nach Zeit, Land und Verursacher. Das ganze versehen mit einer kurzen Beschreibung, Quellenangaben und einer Kommentarfunktion. Im Gespräch mit Richi deckten sich diese Vorstellungen und so starteten wir das Projekt zu zweit Anfang November.

Und hier trommelwirbel ist nun das Ergebnis:

datenleck.net – die Chronik der Datenpannen

Zwei Jahre Zweitwohnsitzsteuer.de

Heute vor genau zwei Jahren ging die Seite zweitwohnsitzsteuer.de an den Start. Hintergrund war die geplante Einführung dieser Steuer unter anderem in Dresden. Und zur Feier des Tages gibt es heute die Aktualisierung der Seite. Hier die wichtigsten Änderungen:

  • Städtedatenbank (Die unübersichtliche Tabelle ist gewichen. An dessen Stelle sind die Städte nach Bundesländern sortiert und zu jeder Stadt gibt es eine Detailansicht. Auf der Übersichtsseite sind nur die wichtigsten Städte geführt. Damit wird auch bei vielen Städten die Übersicht noch bewahrt. Auf der Basis läßt sich ggf. später auch eine Suchfunktion nachrüsten)
  • Die »weiße« Liste (Ein häufiger Wunsch von Besuchern war auch die Würdigung der Städte ohne diese Steuer)
  • Autorenmodus zum Bearbeiten (den siehst du nicht, aber nun läßt sich schneller mal eine Information aktualisieren)
  • Layoutfehler (ins. das Menu im Firefox wurde nach außen gedrückt)
  • Inhalt (Texte aktualisiert, Verknüpfungen geprüft, Satzungen gesichtet, ...)

Neue Referenz: poenitz-pirna.de

In meiner Referenzliste über erstellte Webseiten möchte ich nun eine weitere einreihen: poenitz-pirna.de

Die Vision der Seite ist eine übliche Postkarte mit mehreren Bildmotiven. Die Rundungen sind durchaus so gewollt (die Zielgruppe sind hier nicht unbedingt Jugendliche). Durch die Rückseite (Impressum) wird diese Idee vervollständigt.

Das Layout ist barrierefrei angelegt, als Stadtplan bediente ich mich Google Maps und eine kleine Baustelle existiert noch: die Icons sind im Moment noch identisch. Bei der Umsetzung kann man durchaus diskutieren, ob die feste Seitenhöhe noch zeitgemäß ist — da aber das Menu sich unten befindet, sollte man auch bei kleineren Auflösungen nicht scrollen müssen.

Anmerkung: Die Seite obliegt nicht mehr in meinen Händen.

Anti-Spam-Maßnahme

Ich hatte das große Glück gehabt, sehr lange Zeit mich mit dem Kapitel Spam nicht rumschlagen zu müssen. Doch diese Zeiten sind nun auch auf dieser Webseite vorbei!

Ich habe daher zwei Maßnahmen ergriffen:

  • Der Empfang von Trackbacks wurde komplett gesperrt. Die wenigen, die bisher ankamen, können durchaus auch manuell als Kommentar hinterlassen werden.
  • Das Kommentarfeld um eine Rechenaufgabe versehen. Vorerst noch provisorisch mit einer statischen Anfrage, die jedesmal geändert wird, wenn ein Spamer durchgekommen ist.