renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Norddeutsche lernen die Uhr zu lesen

Bisher hielt ich die unterschiedlichen Zeitrechnungen innerhalb Deutschlands für einen klassischen Ost-West-Unterschied. Doch ich wurde eines besseren belehrt, daß es schon innerhalb West auch ein starkes Nord-Süd-Gefälle gibt, wie man dieser Internetseite entnehmen kann:

norddeutschelernendieuhrzulesen.de

Neben einer Erklärung gibt es vor allen auch — basierend auf einer Online-Umfrage — eine Karte, wo welche Bezeichnung gängig ist:

Visionäre der Computertechnik

Ich finde ja immer wieder visionäre Ansätze von alten Gelehrten toll, wenn sie über die derzeitige Computertechnik philosophieren, so wie in Don Norman in einem Spiegel-Interview.

Ein Beispiel ist die Verwaltung von Bilddateien. Er stellt das System von Dateien und Ordnern in Frage und findet Bildbeschreibungen zum Wiederauffinden einzelner Bilder ganz toll — so wie bei flickr und Co. Komischerweise hält sich mein Elan in Grenzen, haufenweise Bilder so zu beschreiben (sei es als Dateiname oder mit einer Bilderverwaltung), daß ich sie anhand dieser Beschreibungen eines Tages wieder finden kann. Setzt letztendlich auch eine Vollständigkeit voraus — und nicht nur einzelne Ausgewählte, die man einer breiten Masse präsentieren möchte, wie eben bei flickr.

Oder der Ansatz für jede Funktion ein spezielles Gerät zu entwickeln... Wo uns doch die letzten Jahre gelehrt haben, daß nahezu jedes platzsparend zu verbauende Feature Mobiltelefone zu Alleskönnern mutieren zu lassen. Das Ergebnis mag nicht unbedingt perfekt zu sein — aber ob eine Kehrtwende um 180° wirklich ein erstrebenswertes Ziel ist? Ich weiß nicht...

Abgebloggt ...

Vom Hundehaufen zum Datenmißbrauch

Bevor man das nächste Mal zur Bank geht und Bargeld oder Kontoauszüge holt: Schuhe gut abtreten — sonst bekommt man von der Bank eine Rechnung für die Entfernung von Hundekot.... so wie es einer Dame aus Stuttgart bei der Stuttgarter Volksbank passiert ist.

Und was erst einmal wie ein Witz klingt ist schon ein gutes Beispiel für Datenmißbrauch: eine Überwachungskamera filmte den Vorfall — und die Bank glich die Aufzeichnung mit den Kontodaten ab. Und der mulmige Beigeschmack wird wohl die Frage sein, wer in einer Bank Zugriff auf Kontodaten hat.

In Dresden wollte man vor drei Jahren das Problem der sogenannten »Tretminen« auf eigene Weise lösen: DNA-Datenbank für alle Hunde — und wenn irgendwo ein Häufchen gefunden wird, wird es einfach analysiert. Auch wenn die Hundehaufen nicht wirklich erwünschenswert sind, aber ...

Nein zur Arroganz!

Die notwendigen Unterschriften für einen Bürgerentscheid in Berlin sind zusammen, so daß es dieses Jahr noch einen Bürgerentscheid über den Erhalt des Flughafen Tempelhofs geben wird. Und ich als Neu-Berliner darf mit abstimmen! Und dazu wird in den nächsten Monaten eine gewisse Auseinandersetzung mit dem Thema anstehen. Im Moment sind bisher nur die Befürworter des Erhalts penetrant in die Öffentlichkeit gerückt und haben nahezu jede Straßenlaterne mit folgenden Plakat geschmückt:

Wunderbar nichsaussagend!