renephoenix.de

StreetArt am LIDO Berlin

Die neue Homepage von René Pönitz ist da!

Skript Version 1.10b vom 11.11.2018 (Prod)

Homepage von René Pönitz

Operation "Heiße Luft"

Eine Meldung des bayrischen LKA über Erfolge gegenüber der Kinderpornographie übernahmen zahlreiche Zeitungen — ungeprüft. Ein paar Tage später stellte sich heraus, daß die sogenannte »Operation Himmel« eigentlich nur heiße Luft war. Ein schönes Beispiel, bei dem zahlreiche Massenmedien versagten ... und das auch noch pünktlich zur Vorratsdatenspeicherung (bei der über 25.000 Menschen Verfassungsbeschwerde eingereicht haben)!

Die Agathe-Bauer-Songs

Da hatte ein Radiosender mal eine nette Idee gehabt: ein Zuhörer wünschte sich den »Agathe-Bauer-Song«, während dieser »The Power« von Snap! gemeint hatte. (»I got the Power«): eine kleine Sammlung von hauptsächlich englischsprachigen Titeln, bei denen man zwischen den Zeilen durchaus auch etwas deutsches verstehen kann. Meine Favoriten:

Leider scheint es bei Radiosendern keine Tugend zu sein, daß man aufhören soll, wenn es gerade am besten ist... — zumindest sind die Beispiele neueren Datums teilweise sehr weit hergeholt. (vgl. klog)

Sylvester in Berlin

Und wieder ist ein Jahr vorbei gegangen — und entgegen der letzten Jahre habe ich den Jahreswechsel nicht an der Elbe, sondern an der Spree verbracht. Es ging zur nahegelegenen Elsenbrücke — in der Hoffnung, ein schönes Feuerwerk zu sehen ohne in einen kriegsähnlichen Zustand zu geraten. Und das klappte soweit auch.

Ursprünglicher Link

Zum Jahreswechsel wehte ein kühler Westwind, als gegen Mitternacht die Jubelwellen ausbrachen. Von da an sah man von der benachbarten Oberbaumbrücke gar nichts mehr — außer einer riesigen Rauchwolke. Einige Zeitgenossen parkten, um ja keinen Meter zu weit zu Laufen, ihren schicken Benz während des Jahreswechsels genau auf der Brücke — direkt im Mittelpunkt zwischen den Raketen und Fontänen. Andere schienen siegesmütig schon 20 Minuten nach Mitternacht mit dem Fahrrad um die Sektflaschenscherben Slalom zu fahren. Und regelmäßig zog Feuerwehr und Krankenwagen vorbei.

Ursprünglicher Link

Als die große Welle allmählich zur Neige ging, wagte ich doch noch den Gang zum Oberbaum. In der Stralauer sprangen einem die Rauchwolken förmlich entgegen (und das in der Umweltzone). Und auf der Oberbaumbrücke wurde aus den Sylvesterresten gleich ein gemütliches Lagerfeuer gezaubert. Soweit der Jahreswechsel in Alt-Treptow! (zu den restlichen Bildern)