renephoenix.de

StreetArt am LIDO Berlin

Die neue Homepage von René Pönitz ist da!

Skript Version 1.10b vom 11.11.2018 (Prod)

Homepage von René Pönitz

Mittelpunktbibliothek Schöneweide

Am 13.04. wird die neue Mittelpunktbibliothek Alte Feuerwache in Schöneweide eröffnet. Am 19.02. tagte der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Immobilien in den künftigen Räumlichkeiten. Zu diesem Anlass gab es einen Rundgang durch die neue Bücherhalle.

Die eigentliche Bibliothek ist ein Anbau zur denkmalgeschützten Alten Feuerwache Schöneweide. Diese wurden im Rahmen des Baus ebenso mit saniert. Im alten Gebäudeteil ist vor allem die Verwaltung der Bibliothek untergebracht. Aus der alten Wagenhalle wurde ein Veranstaltungsraum, der auch getrennt vom Bibliotheksbetrieb genutzt werden kann. Die alten Tore der Halle worden entfernt, lediglich eins der sechs Tor ist zu Dekorationszwecken in der Halle noch angebracht worden.

Der neue Gebäudeteil erstreckt sich über drei Etagen, davon eine im Kellergeschoss. Entlang der Kante zum Innenhof ist die Bibliothek über alle Stockwerke offen. In diesem Bereich sind auch jeweils Arbeitsplätze installiert. Im Obergeschoss gibt es eine gemütliche Sitzecke mit direkten Ausblick auf die gegenüberliegenden Tankstellen. Bei den kleinen Fenstern an der Gebäuderückseite gibt es Sitzplatznischen. Die Fußböden sind in den oberen Geschossen hellgrün, die Wände verkleidet, die Säulen und Decken überwiegend aus unschönen Sichtbeton.

Die Regale und Sitzgelegenheiten sind bereits installiert. Die Bücher fehlen natürlich noch. Als Novum im Bezirk wird die Möglichkeit bestehen, künftig auch Bücher außerhalb der Öffnungszeiten zurückzugeben. Einer der Rückgabeautomaten ist an der Außenwand installiert worden.

Wenn die Bibliothek in Betrieb ist, werden ca. 80.000 Medien (Bücher, Zeitungen, Datenträger, …) vorhanden sein. Der Initialbestand stammt vor allem aus den beiden Standorten Baumschulenweg und Johannisthal, die mit der Eröffnung geschlossen werden. Ein Magazin ist nicht vorhanden. Die Bibliothek wird 51 Stunden in der Woche (inklusive Samstag) geöffnet sein. Es wird mit 300.000 Entleihungen jährlich zu Beginn gerechnet, die sich später auf 400.000 Entleihungen einpendeln sollen.

Am 13.02. fand die bauliche Abnahme statt. Dazu gab es noch zahlreiche Baumängel. Im Rahmen der Besichtigung sind auch ohne baulichen Sachverstand einige Mängel aufgefallen. Die Kosten des Bauvorhabens lagen bei 6,4 Mio Euro. Besonderer Schwerpunkt ist der Lärmschutz, da unmittelbar vor dem Gebäude die Magistrale Adlergestell verläuft. Zur Sitzung war deutlich zu spüren, als die Tür offen war.

(Offiziell läuft die Bibliothek unter den Namen Mittelpunktbibliothek Treptow. Dieser Begriff ist geografisch irreführend. Auch wenn Schöneweide früher zum Bezirk Treptow zugeordnet wurde, das Areal rund um die Bibliothek wird – nicht zuletzt durch den Bahnhof – als Schöneweide verstanden.)

Meine Bilder vom Rundgang: