renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Die LoveParade und Berlin

Man kann nun Techno mögen oder nicht, man kann solche Massenaufläufe mögen oder nicht. Ich zähle mich mal nicht zur Zielgruppe — doch muß ich anerkennen, daß es doch faszinierend war, wie viele Menschen einst nach Berlin kamen, um an der Friedens-Demo teilzunehmen. Und Events mit siebenstelligen Teilnehmerzahlen zollen einen gewissen Respekt und fördern natürlich auch das Image der Stadt.

Wenn ich die Meldungen verfolge, die Planungen, die Skizzen zum Veranstaltungsgelände — ich kann leider nur mit dem Kopf schütteln. Wie kann man eine Veranstaltung, deren Teilnehmerzahl nicht steuerbar ist, überhaupt auf ein nahezu vollständig eingezäuntes Gebiet legen? Und noch dazu mit nur einen Ausgang... schon alleine auch der Mangel an Rückzugsmöglichkeiten ist schon ein planerischer Fehler gewesen, wenn man den Platz vollständig ausreizen will. Zumindest war das eins der wesentliches Vorteile in Berlin gewesen: der Tiergarten war offen und kein Nadelöhr.