renephoenix.de

StreetArt am LIDO Berlin

Die neue Homepage von René Pönitz ist da!

Skript Version 1.10b vom 11.11.2018 (Prod)

Homepage von René Pönitz

Essen: Gruga-Park

Wie alle großen Städte hat auch Essen einen Stadtpark. Laut eigenen Angaben einen der »größten und schönsten Freizeitparks Europas«. Der Große Garten in Dresden ist merkwürdigerweise fast dreimal so groß.

Im Inneren sieht es schon sehr nett aus: viele Freizeitmöglichkeiten auf kleinen Raum komprimiert. Im Süden ein Freibad, im Westen viele Freizeitsportmöglichkeiten, der Norden ist geschmückt mit den verschiedensten Pflanzenanlagen, gerade im Frühling recht ansehenswert, und im Osten einiges für Kinder und Gesundheit — und im Zentrum: ein Friedhof (kein Spaß)! Aber trotzdem nett — und praktisch zum Entspannen geeignet.

Eintritt für Studenten 1,50 Euro, eine Jahreskarte kostet 10 Euro. Weiter geht´s zur offiziellen Seite und zu meinen (Frühlings-)Fotos.

VVO, Stern und die Christen Front

Wieder drei Beiträge für die Kategorie »Gute Seiten, schlechte Seiten«:

1. Zuerst das Lob: Der Verkehrsverbund Oberelbe hat seinen Internetauftritt komplett erneuert. Bisher wurde er durch JavaScript-Menus und den wildesten Frameverschachtelungen geschmückt, erstrahlt er nun mit frischen Layout und barrierefreien Untergrund. Trotz alledem gibt es noch viele kleine Dinge zum Ausbessern:

  • die Adresse vvo-online.de funktioniert noch nicht
  • Und die Links oben rechts übersieht man einfach. Diese sollten wenigstens über die Hauptnavigation irgendwo zusätzlich erfaßt sein
  • Zu viele PDFs für die Linien
  • Feste Breite von mindestens 1024

Ein Witz hingegen ist der Hauptpreis eines Gewinnspieles: ein Smart! Ihr seid der Verkehrsverbund, ihr seid das Dach der örtlichen Verkehrsunternehmen. Macht ein Dutzend VVO-Jahreskarten. Oder eine Bahncard-100. Oder eine schöne Reise mit dem Zug. Aber verdammt noch mal kein Auto!

2. Die Zeitung Stern versucht in ihrem Onlinebereich immer noch, bestimmte Fotos gegen das Herunterladen auf die lokale Festplatte zu unterbinden — und so werden transparente Grafiken auf die eigentlichen Bilder positioniert. Ich dachte, so langsam müßte sich das herumgesprochen haben ... (Danke, Nini)

3. Und zum glücklich machen: die Christen Front. Nur so viel als Vorgeschmack:

Ach ja: Viele People kommen immer an und sagen: »Hey, sind das nicht too much Farben?« Aber Colours sind cool, sie sind funny, und sie machen Dich happy!