renephoenix.de

Aufbewahrung der Dominion-Spielkarten

Eins der besten Brett- und Kartenspiele, die in den letzten Jahren rauskam, ist zweifelsohne Dominion. Vor ungefähr zwei Jahren stellte ich das Spiel vor — und die Popularität ist seit dem nicht gefallen. Mittlerweile ist die fünfte Erweiterung (neben den beiden Grundspielen) herausgekommen — und die Kombinatorik in dem Spiel ist sagenhaft.

Das Besondere an dem Spiel ist: jedes Spiel ist anders! In jedem Spiel gibt es zehn individuelle Karten mit bestimmten Funktionen (»Königreichkarten«). Somit muss man seine Strategien bei jedem Spiel auf die jeweilige Situation anpassen. Und diese Karten kann man quer durch alle Editionen und Erweiterungen zusammenstellen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

So lange man natürlich die Karten alle an einem Ort hält, ist das alles kein Problem. Doch wehe man will Dominion einmal transportieren. So ein Grundspiel passt noch in einen Rucksack. Bei einem zweiten Karton wird es schon eng. Von einem möglicherweise dritten oder vierten ganz zu schweigen! Und dabei besteht jede Kiste aus gefühlt 80% Luft.

Und hier ist es traurig, dass der Hersteller keine Lösung parat hat. So habe ich lange darüber nachgedacht, wie man diese Karten befördern könnte. Not macht bekanntlich erfinderich. Einige basteln schicke Holzkkoffer, andere bauen die Dominion-Verpackung um.

Ich scheute den Aufwand, selber so etwas zu basteln. Doch nun kam mir auch eine praktische Idee: ein Sammelalbum!

Wir sehen: Seaside kompakt vs. Hinterland original

Die einzelnen Laschen sind groß genug, damit 10 bzw. 12 Karten reingesteckt werden. Für die Erweiterungen ist es optimal. Die Münzen aus Seaside und Blütezeit wandern mit ins Grundspiel.

Bisherige Kommentare (7)

Kommentar von Christian

Von den erwähnten Lösungen ist deine die beste! Man sieht die vollständigen Karten, kann wie in einem Fotoalbum blättern und benötigt keine zusätzlichen Kärtchen zur Kategorisierung. Wenn das Buch nun auch noch die Maße hat, dass es in einen Original Dominion Karton passt, solltest du sofort ein Patent auf diese lösung legen lassen. Anmerkung: Es ist kein Software-Patent ;-)

Kommentar von berta gruen

hi, das ist ja sehr genial!
wir sind schon lange am grübelm welche neuerfindung man als patent anmelden könnte, auf diese konventionelle lösung sind wir jedoch nicht gekommen ;(
ist das ein spezielles sammelalbun das du da hast?
bzw. woher bekommst du die?
die üblichen alben sind ja nur für max 2 karten...
lg, bg

Kommentar von René

Ganz stinknormales Album. Ich habe es von Galerie Kaufhof (nicht diese Filiale!), ca. 5 Euro.

Der Verkäufer meinte auch eher, daß es für 1 Karte gedacht ist. Und ich bat mal, vor meinen Augen 12 Karten reinzustecken (Punktekarten). Klappte wunderbar. Die Folie wölbt sich etwas. Und beim Reinstecken aufpassen, dass man die Falzkante zwischen den Laschen nicht kaputt macht.

Kommentar von Christian

Antwort auf René's Kommentar vom 21.11.2011:

Der Sinn ist einfach. Anstatt mehrerer Kartons muss man nur noch einen oder zwei aufheben. Die Kartons von Dominion sind standardisiert und haben dieselbe Größe wie viele andere Spiele. Das Spielkartenalbum ist dann doch etwas zu labil, als dass es einzeln abgestellt werden kann. In der Spielekiste passt es perfekt in den Brettspielschrank zu den anderen Spielen.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!