renephoenix.de

Neue Wege im Treptower Park

Ich war heute mal wieder im Treptower Park und entdeckte kleine orange Pflöcke, die Aufschluss geben, wie die Wege gestaltet werden könnten.

Ich hoffe, dass das nur ein erster Entwurf ist – und nicht das finale Ergebnis. Denn das, was ich gesehen habe, gleicht einem Schildbürgerstreich. Einerseits wird ein bereits neu gebauter Weg hälftig wieder renaturiert. Aber nicht, dass man innerhalb der bisherigen Grenzen bleibt – man verschiebt ihn noch ein Stück.

Die Konsequenz für diese Führung: Es müssen vier weitere Bäume gefällt werden Es werden künftig vier Bäume im wahrsten Sinne des Wortes im Weg stehen. Würde man den Weg um ca. zwei Meter verschieben, könnten nahezu alle bestehen bleiben würde das nicht passieren.

Dafür stecken auch Pflöcke für einen möglichen Weg zur Puschkinallee. Ich bemängelte, dass dieser Weg fehlt. Aber nicht, dass man den alten Weg wieder nimmt und die neugepflanzten Sträucher entfernt – es wird eine neue Schneise durch dichtes Gestrüpp geschlagen:

Bitte lass das nur ein erster Feldversuch sein!

Nachfolgend eine kleine Galerie aller Bilder mit den orangefarbenen Pflöcken:

Bisherige Kommentare (1)

Kommentar von Marie Zillig

Ich kann Renes Engagement nur voll und ganz unterstützen. Auch ich ärgere mich jedesmal aufs Neue wenn ich im Treptower Park spazierengehe und sehe wie dort immer mehr Schindluder mit der Natur getrieben wird.
Und wofür? Nur um alles vermeintlich attraktiver und ansehlicher zu gestalten. Dass der eigentliche Sinn des Parkes (Erholung in ursprünglicher Natur) dadurch komplett verloren geht daran denken die Verantwortlichen leider nicht. Ich wünsche mir und hoffe, dass wir alle gemeinsam noch „Schlimmeres” verhindern können.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!