renephoenix.de

postbanck.net

Im Moment scheint wieder eine Welle gegen die Postbank in Umlauf zu sein, denn das war gerade im Spamfach:

Da zur Zeit die Betrgereien mit den Bankkonten von unseren Kunden hufig geworden sind, mssen wir notgedrungen nachtrglich eine zustzliche Autorisation von den Kontobesitzern durchfhren. Der Sicherheitsdienst der Postbank traf die Entscheidung, eine neue Sicherung
von den Daten vorzunehmen. Dazu wurden von unseren Spezialisten sowohl die Protokolle der Informations-bertragung, als auch die Kodierungssart der bertragenen Daten erneuert.

Im Zusammenhang damit, bitten wir Sie, eine spezielle Form der zustzlichen Autorisation auszufllen.

Nun sah ich nicht viel (ich deakivere HTML bei der Darstellung der E-Mails) — aber im Quellcode der HTML-Version versteckt sich ein graphischer Link zu postbanck.net! Dort gibt es eine leicht veränderte Kopie der Postbankseite — mit einem entsprechenden Formular! So sieht das Formular aus:

Auf jeden Fall: Hände weg!

Bisherige Kommentare (9)

Kommentar von René

Bei der Deutschen Bank nennt sich die Adresse: deutsche-banks.com (ich distanziere mich von den Inhalt der Seiten. Ich weise nur darauf hin, daß dahinter Betrügereien ablaufen)

Kommentar von Marion

Habe so eine Mail von der Deutschen Bank und der Postbank erhalten, obwohl ich bei beiden kein Kunde bin.
Da ich weiss, das die Banken solche Daten nur per Brief abfragen (wenn überhaupt) gehe ich auf diese Mails nicht ein.
Nur sollten die Banken endlich jedem Kunden einen Brief in die Hand drücken, woraus hervorgeht, dass sie niemals diese Daten per Mail abfragen. Denn viele Kunden wissen immer noch nicht Bescheid.

Kommentar von René

Wobei man so eine Manipulation auch auf dem normalen Postweg möglich ist. Nur kostet das wesentlich mehr — und im Falle des Falles könnte man es besser zurückverfolgen ...

Kommentar von Matthias

Ich finde solche Dinger gut.
Ich hoffe immer noch auf die natürliche Auslese. Weil Person X durch Fishing »beklaut« wurde, treibt sie sich nie wieder im Internet rum, da »das Internet sooo böse« ist. Irgendwann sind dann nur noch die im Internet, die solche Mails links liegen lassen, sie Fis(c)her geben auf und im Internet gibt es weder Spam noch Trojaner noch Dialer noch unseriöse Firmen noch irgendwelche blinkenden, Augenkrebs-verursachenden bunten Kiddy-Seiten noch irgendwelche ActiveX-Seiten sondern nur noch funktionierende vernünftige inhaltliche Seiten.

Oh, da naht gerade Schwester Gertrude mit meinen Tabletten, muss Schluss machen

Kommentar von Holger

Hallo Matthias, ich hoffe, die Tabletten haben geholfen!!
Phishing wird übrigens so geschrieben: bitte zurück lesen und hat nichts mit Flundern oder Makrelen zu tun.
So, muss zurück in die Zelle.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!