renephoenix.de

und werde zugespamt

Vorratsdatenspeicherung als Phishing-Idee

Beim Phishing-Spam kann einem schon mal Angst und Bange werden:

Wie Sie bereits wissen, wurde die Vorratsdatenspeicherung per Gesetz verabschiedet und auch wir sind gezwungen zu handeln. Durch diese Gesetzesänderung werden Sie nun aufgefordert, Ihre bestehenden Daten zu bestätigen respektive zu aktualisieren!

Noch ist die Vorratsdatenspeicherung nicht wieder ein Gesetz. Noch. Auch wenn das Justizministerium gerade einen Gesetzentwurf erarbeitet. Trotzdem ist die Logik bahnbrechend: für Vorratsdatenspeicherung Daten aktualisieren…

Veranstaltungstipp: Am 19.05. ab 17:00 Uhr Demo vor Reichstagsgebäude zwecks Beratung der SPD-Fraktion zum VDS-Gesetz (siehe Piratenpartei)

Lifestyle-bewusste Weltstadt-Shopper

Aus einer Werbemail, um deren Zustellung ich nie willentlich, höchstens unwissentlich, gebeten habe, die man normalerweise auch schnell überliest:

Es ist soweit: In der pulsierenden Berlin City-West öffnet das Bikini-Haus seine Tore und bietet dem Lifestyle-bewussten Weltstadt-Shopper eine Flaniermeile mit einzigartigem Flair.

Da hat wohl eine Marketing-Abteilung so lange Bullshit-Bingo gespielt, bis sie alle Buzzwords in einen Satz verbauen konnte. Sorry, wer denkt sich so einen Schwachsinn aus?

Oder sollte mir die Mail lediglich ausdrücken, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre? Und wer es noch nicht herausgelesen hat: es geht um einen Laden, der normalerweise Laptops, Festplatten, Fernseher und Mobiltelefone vertickt. Es geht um Cyberport.

(Leider kann ich die Eröffnungssonderangebote nicht lesen, da sie als externe Bilder in der Mail nachgeladen werden sollen. Aus guten Grund habe ich das Nachladen deaktiviert. Eine dieser Grafiken enthält eine Prüf-URL, über die ermittelt werden kann, ob und wann ich diese Mail tatsächlich geöffnet habe. Soviel zum Thema: Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst)

Eventim sind Spammer

Aus der E-Mail-Signatur einer ungewünschten Werbe-E-Mail vom eventim:

Sie erhalten dieses Mailing, weil Sie in der Vergangenheit Tickets bei eventim.de gekauft haben.
Wenn Sie zukünftig in diesem Zusammenhang nicht mehr angeschrieben werden wollen, [..]

Wenn sich noch nicht einmal bayrische Unternehmen an die Datenschutzgesetze halten…

Spam: Ist es wirklich Ihre Fotos?

Eine Spam-Mail mit lediglich fünf Worten. Das ist ungewöhnlich. Aber auch in dieser Kürze können noch Grammatikfehler unterlaufen.

Spannender ist der Anhang. Die Datei „fotos.zip” ist insgesamt 6 Bytes groß. Zuklein, um irgendwelchen Schadcode zu unterbreiten.

One Hundred & Five Million EUR

Yeah, der erste Spam, den ich über meine E-Konto für meine Piratenaktivitäten erhalten habe. Nach weit über einen Jahr.

Ich bin Mr. Cham Tao Soon, Vorsitzender Audit Committee der UOB Bank, Singapur. ich haben ein Projekt für Sie in den Tonnen von One Hundred & Five Million EUR, Nach erfolgreicher Übertragung werden wir in dem Verhältnis von 40 für Sie Aktien und 60 für mich. Bitte antworten Sie für Einzelheiten.

Facebook spammt mich zu

Die nervigste Funktion von Plattformen für sogenannte soziale Netzwerke ist »Freunde einladen«. Ich bekam eben die siebente achte Mail von Facebook binnen zwei Tagen, in dem mich irgendein Ewen einläd — im schönsten Französisch:

Bonjour Rene,

La personne suivante vous a envoyé une invitation sur Facebook :

Ewen Gur

Weiß nicht wo es bei dem Portal klemmt — aber es ist durchaus ein Werkzeug, mit dem man seine Mitmenschen ärgern kann.

Freie Vakanzen im Spam

Nach jahrelangem Angeboten von Barhockern, Nebenverdienten durch Geldtransfere, diversen Pillen und sonstigen Unrat, scheint nun eine neue Nische für Spamer entdeckt worden zu sein: Arbeitsplatzsuchende. Allerdings ohne wirklich konkret zu werden:

Betreff:    Eine Reihe der Vakanzen. Wir machen alles, damit Sie ein Job kriegen!
Von:    »Tomas XXX« <tellis@XXX.com>
Datum:    Mo, 30.03.2009, 07:21

Liebe Bewerber!
Sind Sie schon mude von solchen Briefchen, in dem man Ihnen einen Arbeitsplatz anbietet? Ich weiss das. Deshalb mochte ich zuerst Sie um Verzeihung bitten. Ich habe aber eine freie Vakanz und mochte sie Ihnen anbieten.

Wenn Sie noch keinen Arbeitsplatz gefunden haben, schreiben Sie bitte mir an meine E-mail Adresse:  XXX@gmail.com

Als eine Bestatigung brauche ich auch CV und Ihre Telefonnummer, damit ich mich mit Ihnen in Verbindung setzen konnte.

Vielen Dank fur Ihre Zeit und Ihr Interesse! Alle weiteren Informationen bekommen Sie per E-Mail.
Mit freundlichen Grußen

Über den Zweck des Spams kann man noch rätseln. Sollen diese Daten weiterverhökert werden? Oder will man nur die E-Mail-Adressen verifizieren...

cugeRank - ein neuer Verbraucherindex?

Mich erreichte eine E-Mail, daß ich auf einer ganz, ganz tollen Verbraucherplattform bewertet worden bin. Diese Plattform ist so toll und neu ist, daß sie noch keiner kennen kann. Naja, außer die, die auch schon bewertet worden sind. Und so sieht meine Statistikcugerank aus:

Die durchschnittliche Antwortzeit beträgt zwei Stunden (ich dachte gar nicht, daß ich so häufig online bin), die Lieferzeit beträgt dagegen 1 Tag und 7 Stunden. Für eine private Seite, die weder Dienstleistung noch Produkte anbietet...

Wer sich das ganze näher anschauen: cuge.org (bewußt keine Verlinkung)

Beigefügte Blog-Texte

Irgendwie funktioniert das mit Blogs und so anders:

[..] und bin über Google auf Deinen interessanten Blog gestoßen. [..] Zu diesem Zweck haben wir u. a. den beigefügten Blog-Text zur Vorstellung unseres Projektes erstellt. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du dieses Teil in Deinen Blog aufnehmen würdest!

Und wer nun glaubt, es geht inhaltlich um eine Sensation, weit gefehlt: man darf gegen Startgebühr mal durchs Dresdner Zentrum joggen (Und bei der Suche ist er nicht einmal auf die inhaltlich vielleicht relevantere Seite »Leben in Dresden« gestoßen.)