renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

The Arcade Fire - Rebellion (Lies)

Heute wieder ein aktueller Favorit: The Arcade Fire — Rebellion (Lies)

Den Titel der kanadischen Indieband kann man durchaus als partytauglichen Rock durchgehen lassen: ein durchgehender Rythmus zieht sich durch das ganze Lied, eine Klavierlinie, die im Ohr klebt, zum Ende runden ein paar Streicher das Werk ab ... und natürlich eine oft wiederholte Textzeile:

Every time you close your eyes — Lies! Lies!

Veröffentlich ist er schon 2005, wurde auf der Insel schon ein kleiner Hit. Aber ich spüre es: das Oktett steht kurz vorm großen Durchbruch. Zumindest kürte schon eins der kostenfreien Musikmagazine (habe den Namen leider vergessen) das neue Album »Neon Bible« als »CD-Tip des Monats«! Auch die FAZ berichtete schon drüber (Liedtext, Danke Nini)

Ein Bundesminister disqualifiziert sich selber ...

Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, auf der Cebit 2007:

Ich habe Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen.

Einfach auf der Zunge zergehen lassen: es nicht nicht nur schlimm, daß ein Wirtschaftsminister zugibt, keine Ahnung von dem Medium zu haben, was maßgeblich die heutige Wirtschaft dominiert, nein: er ist auch noch froh darüber, keine Ahnung zu haben (zum Videomitschnitt, vgl. Handelsblatt)

Abgebloggt ...

Weltkulturerbe adé

Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hat mit einem Beschluß vom 9. März grünes Licht für den Bau der sogenannten Waldschlößchenbrücke — und damit indirekt der Aberkennung des Weltkulturerbes Dresdner Elbtal gegeben.

Zeitgemäße Müllentsorgung!

In Pirna wechselte vor kurzen die Abfallentsorgung — und damit auch die Mülltonnen. Früher stand hier mal ne Hand voll große Tonnen:

Nun stehen da bis zu 48 kleine schwarze Mülltonnen. Ja, für jede Wohneinheit eine. Und wer will, darf seine nun auch im Keller bunkern (deshalb sieht man da nicht 48). Ich möchte nicht wissen, wie lange dafür nun das Müllauto zum Leeren benötigt. Aber dafür kann nun alles personengenau abrechnen. Wunderbarer wirtschaftlicher Fortschritt.

Und die blauen Tonnen dahinten und rechts außerhalb des Bildes sind für Papier. Für jede Wohneinheit eine halbe (Zum Vergleich: früher gab es einen großen Papiercontainer), das macht noch mal 24. Papier wird zwar nicht abgerechnet, aber egal. Nun fehlen nur noch die Weiß-, Braun- und Grünglascontainer — und vom Wiesenstück vor dem Wohnblock bleibt nicht mehr viel übrig! Schildbürger, wir kommen!