renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Die kleine Anfrage aller kleinen Anfragen

Was kostet eigentlich eine kleine Anfrage?

Kleine Anfrage Nr. VII / 0014 vom 08.11.2011 des Bezirksverordneten Herrn Alexander Freier – Fraktion der SPD

1. Wie teuer ist die Beantwortung einer Kleiner Anfrage durchschnittlich/ungefähr, wenn man die Personalkosten, Papier und Druckkosten zugrunde legt?

Hierzu antwortet das Bezirksamt:
Da die Beantwortung einer Kleinen Anfrage je nach Thematik und Umfang sehr variieren kann, ist es sehr schwer, einen durchschnittlichen Wert für die Bearbeitungskosten je Anfrage zu ermitteln. Die Spannbreite reicht von 100 Euro bis 780 Euro. Legt man die Anzahl der Kleinen Anfragen in der VI. Wahlperiode (1298 insgesamt, also ca. 260 pro Jahr) und einen Durchschnittswert von ca. 250 Euro je Anfrage zu Grunde, kommt man auf einen Gesamtaufwand von etwa 70.000 Euro p.a. (entspricht 2 Stellen A 10).

Die sehr hohe Anzahl an Kleinen Anfragen könnte verringert werden, wenn die Bezirksverordneten den persönlichen Kontakt mit der Bezirksverwaltung intensivieren würden. Oftmals genügt ein Anruf, um eine Frage oder ein Problem zu klären.

(Quelle: KA VII/0014)