renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Vom Hundehaufen zum Datenmißbrauch

Bevor man das nächste Mal zur Bank geht und Bargeld oder Kontoauszüge holt: Schuhe gut abtreten — sonst bekommt man von der Bank eine Rechnung für die Entfernung von Hundekot.... so wie es einer Dame aus Stuttgart bei der Stuttgarter Volksbank passiert ist.

Und was erst einmal wie ein Witz klingt ist schon ein gutes Beispiel für Datenmißbrauch: eine Überwachungskamera filmte den Vorfall — und die Bank glich die Aufzeichnung mit den Kontodaten ab. Und der mulmige Beigeschmack wird wohl die Frage sein, wer in einer Bank Zugriff auf Kontodaten hat.

In Dresden wollte man vor drei Jahren das Problem der sogenannten »Tretminen« auf eigene Weise lösen: DNA-Datenbank für alle Hunde — und wenn irgendwo ein Häufchen gefunden wird, wird es einfach analysiert. Auch wenn die Hundehaufen nicht wirklich erwünschenswert sind, aber ...