renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Bürgerentscheid zu den Dresdner Krankenhäusern

Es hat nahezu 7 Jahren gedauert, bis es nach der umstrittenen Waldschlößchenbrücke einen erneuten Bürgerentscheid gibt: am 29.01. ist es wieder so weit. Die Dresdner dürfen über die Zukunft ihrer Krankenhäuser entscheiden.

Die zentrale Frage lautet:

Sind Sie dafür, dass die Krankenhäuser Dresden-Friedrichstadt und Dresden-Neustadt Eigenbetriebe der Stadt Dresden bleiben?

Politik-Quassel-Runde im Zweiten

Ja, ich habe es mal wieder getan. So eine langweilige Politik-Quassel-Runde angeschaut: Maybrit Illner. Ok, Marina war wieder eingeladen. Ja, sie war überzeugend. Aber nicht, weil sie gut war, das konnte sie gar nicht, dafür war ihr Redeanteil viel zu gering. Nein, der »Feind« erledigte sich selbst.

Ich weiß nicht, wen Dirk Niebel (FDP) überzeugen wollte, wenn er eine konkrete Frage zur aktuellen Misere gestellt bekommt. Ich weiß, so werden professionelle Poliker geschult, möglichst jeder Frage aus dem Weg zu gehen und die eigenen Leistungen als Glanzleistungen hinstellen, auch wenn sie das absolut nicht sind. Die Lobhudelung der FDP in der aktuellen Regierung war einfach nur nervig. Schlimmer noch: es war eine Katastrophe. Man kann solche Leute eigentlich nur hassen lernen.

Zur Auflockerung wird Treuenbrietzen vorgestellt. Das ist eine der absoluten FDP-Hochburgen im Südosten Brandenburgs ... gewesen. Hier erlangte die FDP 34,5% und stellte den Bürgermeister. Nun trat der nahezu der gesamte Ortsverband einschl. Bürgermeister aus. Und der war im Publikum. Auch hier schaltete sich Niebel ein und ein eigentlich sinnloser Schlagabtausch beginnt: wer sich zum Parteiaustritt bekennt, wird mit Niebel, so wie er aufgetreten ist, sich eher bestätigt fühlen.

Und hier und da mal zwischendurch, also wenn sich die Herren der CDU, FDP und Grüne nicht gestritten haben, bekam auch Marina eine kleine Frage. Wenige Sätze, klare Botschaften, die im Kontrast zum Rest der Sendung standen. Oft gefolgt von Applaus, sofern das Publikum die Möglichkeit hatte. Dirk Niebel grätschte oft rein und musste sie als ahnungslos hinstellen. Dann wurde es laut. Doch Marina versuchte sich gar nicht durchzusetzen. Wozu auch?