renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

ZIP-Laufwerk (inkl. Datenträger) zu verschenken

Als ich mein Studium aufnahm, hatte nahezu jedes Rechnerkabinett an der HTW ZIP-Laufwerke gehabt. Und das war ungemein praktisch. Man konnte zwar 200 MB im »Home«-Laufwerk ablegen, doch gerade für Arbeiten mit VisualStudios war es nervig: man konnte von Netzlaufwerken nie kompilieren. Und so mußte man vor jedem Gebrauch seine Quellen in ein lokales Verzeichnis kopieren und nach getaner Arbeit zurücksichern. Und wehe man meldet sich geistesgegenwärtig ab. Mit den ZIPs war man lokal und hatte die Daten griffbereit auf einen extra Datenträger abgelegt. Diese Ära war lange bevor es überhaupt USB-Sticks gab. Und während heute schon 2GB auf eine Fingernagelkuppe passen, ist es an der Zeit, sich von diesem Gerät zu verabschieden.

Wer es haben möchte: es handelt sich ein internes Laufwerk für 100 MB auf IDE-Anschluß sowie vier Datenträger.