renephoenix.de

Big Brother Awards 2008

Am vergangenen Freitag wurden wieder die neuen Big Brother Awards verliehen, eine Art Negativpreis für Firmen und Institutionen, die in den vergangenen Monaten insbesondere die Privatsphäre beeinträchtigen oder persönliche Daten Dritten zugänglich machen.

Diesmal waren die Preisträger:

  • Europa/EU: Rat der Europäischen Union (EU-Ministerrat) für die EU-Terrorliste
  • Gesundheit und Soziales: Deutsche Angestellten-Krankenkasse für die unzulässige Weitergabe von Patientendaten 200.000 chronisch kranker Versicherter
  • Verbraucher I: Mitglieder des 16. Deutschen Bundestages für das Durchwinken von Gesetzen, die eine Erhebung, langfristige Speicherung und Weitergabe von detaillierten Daten über Reisende erzwingen.
  • Arbeitswelt und Kommunikation: Deutsche Telekom AG für die illegale Nutzung von Telefonverbindungsdaten zur Bespitzelung von Telekom-Aufsichtsräten und Journalisten.
  • Technik: Yello Strom GmbH für die Einführung von Digitalstrom-Technik für Privatkunden, ohne jegliche Information zum Datenschutz der Kunden.
  • Politik: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für die Verabschiedung des ELENA-Gesetzes (Zwangseinführung der elektronischen Signatur)
  • Verbraucher II: Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. für die Empfehlung in einer Telefon-Richtlinie, Telefoninterviews bei Bedarf ohne Kenntnis der Gesprächspartner heimlich mitzuhören
  • Publikumspreis 2008 ging an den RU-Ministerrat für die EU-Terrorliste

zu dem diesjährigen Awards

Bisherige Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!