renephoenix.de

Der Terror der Unterhaltungsindustrie

Diese Mitteilung macht nachdenktlich: WinHEC: HD-Inhalte nur mit straffen DRM-Fesseln.

Manche argumentieren, Verbraucher würden wenig oder sogar negativen Nutzen aus dieser [Kosten-]Steigerung ziehen. Dies ist falsch: Der Konsument bekommt Premium Content auf seinen PC geliefert.

Was zum Henker ist ein Premium Content?

Man habe den Studios versprochen, die Sicherheit der Systeme mit steigender Prozessorleistung immer weiter hochzuregeln

Welchen Anreiz hat dann noch ein Käufer, neue Hardware zu kaufen?

Protected Video Path Output Protection Management (PVP-OPM)

Ein geschütztes Schutzprotokoll? Genau, wir brauchen den Schutz gegen den Schutz!

Da die Verträge mit den Filmstudios vorsehen, dass die Hardware-Hersteller und Treiberentwickler für Sicherheitslöcher in ihren Implementierungen haften, müssen die Treiber auf Anhieb allen Anforderungen genügen und gegen Manipulationsmöglichkeiten gefeit sein (tamper resistance).

Wow, was Microsoft in seinen 2 Jahrzehnten mit Windows nicht geschafft hat, soll nun jeder Hardwareherrsteller können?

Für die Hardware-Hersteller steht einiges auf dem Spiel, nicht nur das Logo »Designed for Windows Media Center«.

Mal ehrlich: schaut irgendjemand auf so ein beknacktes Logo?

Aber etwas positives hat die Sache: da der ganze Zertifizierungsproezess eine Menge Geld und vor allen Zeit kostet, dürfte das am Ende einen guten Vorteil für die »freie« Welt bedeuten. Und noch ein schönes Vergleichsbeispiel mit dem Golfstrom.

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!