renephoenix.de

Die Erde ist eine Google

Der neue Volkssport Nummer 1: schauen, wie googelig rund die Erde ist!

Denn nun ist Google ins Geschäft der Weltdarstellung eingesteigen (und macht D-Sat und seinen Spamern Konkurrenz). Einerseits als eigene Applikation unter Google Earth und zur anderen Seite browserbasiert mit Google Maps (Vorsicht: funktioniert nicht mit Opera, dieser stürzte eben sogar ab!).

Die Details sind allerdings schon erschreckend:

Noch sind diese Autos nur Farbkleckse an der Siegessäule in Berlin — aber die Technologie entwickelt sich weiter! Und ehe eine Technologie so öffentlich gemacht wird, sind militärische Organisationen schon längst einen Schritt weiter. Vermutlich kann man schon von oben VW und Opel unterscheiden? Und wenn nicht heute, dann in ein paar Jahren ...

Die Karte bei google ist keine direkte Draufsicht — es gibt einen Aufnahmewinkel. Noch etwas schräger, dann wären auch KFZ-Kennzeichen kein Problem mehr. Noch ist die Karte nicht flüssig — sie wurde irgendwann aufgenommen. Anhand von Kartendetails kann man auch Rückschlüsse auf das Aufnahmedatum ziehen (bei einem bestimmten Haus wurde Oktober 2004 ein Dach gedeckt). Aber die permanente Erfassung ist sicher auch nur eine Frage der Zeit!

Aber auch einige Kuriositäten treten dabei ans Tageslicht, z.B. ein Gebäude in San Diego (wer es sucht: die Halbinsel vor der Stadt — und diese hat eine viereckige Beule):

Und nachdem die Erde komplett ergoogelt wurde, geht es auf dem Mond weiter. (Schaut mal in den größten Zoom-Modus ;-) )

Bisherige Kommentare (2)

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!