renephoenix.de

Trip to Birmingham

Am 30.09. sind wir nach Birmingham gefahren und wollten uns die Stadt ein wenig anschauen. Zufälligerweise habe ich bei der Sportmesse zwei Damen kennengelernt, von denen eine auch in Wolverhampton studiert, aber in Birmingham arbeitet. Das war sehr praktisch: so hatten wir gleich eine Fremdenführerin.

Wir fuhren mit der Tram. Sie wird eigentlich Midland Metro bezeichnet, ist aber im Grunde genommen eine Straßenbahn und die einzige in Birmingham. Die Strecke verlief zunächst auf der Straße und geht dann auf einem alten Bahndamm bis ins Zentrum von Birmingham. Im Vergleich zu den Straßenbahnen in Deutschland ist diese relativ laut.

Als wir in Birmingham angekommen sind, standen wir vor einem großen Wolkenkratzer! Nach ein paar Schritten erreichten wir das Rathaus, es erinnerte mich sehr an Dresden.

Das nächste Ziel war das Kanal. Das Netzwerk ist relativ groß, einige relativ teure Wohnungen befinden sich hier. Am Ende des Kanals erreichen wir die Mailbox, eines der wohl teuersten Einkaufsläden. Viele bekannte Marken haben in diesem Gebäude eigene Geschäfte, des weiteren ist hier BBC ansässig.

Wir hatten Hunger und fanden etwas sehr interessantes: eine relativ große Kantine, bei der es die unterschiedlichsten Essen gab. Von Pizza über mexikanisches, chinesisches, vegetarisches bis hin zu Kaffee reichte die Palette von über zehn verschiedenen Anbietern. So ist für jeden Etwas dabei, der optimale Treffpunkt zum Mittagessen.

Auf dem normalen Marktplatz wurden relativ viel Obst angeboten — leider sah es nicht mehr lecker aus! Ebenso gab es Schokolade mit abgelaufenen Haltbarkeitsdatum. Dafür war daneben der internationale Markt, der die vorhergehende Woche in Wolverhampton stattfand. Der markanteste Stand war die thüringer Bratwurst für 3 Pfund. In einem Einkaufsladen am Rande wurde eine kleines Förderband erstellt, mit dem Brötchen fritiert wurden. Danach war es Zeit, die Heimreise anzutreten!

Im Fotoarchiv gibt es mehr Fotos über Birmingham

And now the english version:

We travel by tram. She´s called Midland Metro, but it is really a tram. The rails were in the street at first, later an a embankment of an old railway. In comparison with Germany it was very loud. After we had arrived Birmingham, we stood in front of an very big skyscraper. Then we went some steps and we arrived the city hall, whichs reminds me to Dresden. The channel was our next destination. The system is very big. In the center you´ll find very expensive flats in the nwar of the channel. At the end of the channel is the »Mailbox«, one of the most expensivst shopping centers in Birmingham. Many famoust labels have own shopy inside ths buildung — and you´ll find BBC too.

Now we was hungry, but we find a very interesting thing: a very great lunchroom, where you can buy different kinds of food, f.e. Pizza, texas, chinese, vegetarian, coffee. All in all you have more then ten different providers. For everybody you´ll find something.

An the market they offered many fruit — but it didn´t look very good! You´ll find chocolate with an expired best before date. Next to the market there was the International market with standings from many countries. Last week most of the stands were in Wolverhampton, especially the fried sausage for 3 Pound. In one shop they had a little conveyer band, with it they deep-fried the bread rolls. Then the time is over and we went back to the tram.

In the gallery you´ll find more pictures about Birmingham

Bisherige Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!