renephoenix.de

Überhöhte Telefonrechnung

Eine Rentnerin soll innerhalb von 44 Tagen 47024 Mal bei 9Live angerufen haben, Gesamtrechnung: 23000 Euro. Ein Anwalt begleitete sie vor Gericht und versuchte die Frage zu stellen, ob es überhaupt statthaft sei, daß die Telekom an derartigen Glücksspielen mit verdienen darf.

Hätte man allerdings einmal etwas Grips ins Spiel gebracht, würde der Anwalt zum Taschenrechner greifen: 47000 / 44 / 16 = 66.8. Der Abrechnungszeitraum bezieht sich auf 44 Tage, wenn man bedenkt, daß man etwa 8 Stunden schläft, müßte man in jeder wachen Stunde durchschnittlich 66 Anrufe tätigen. (vgl. TelTarif)

Bisherige Kommentare (5)

Kommentar von Thiemo

Nehmen wir an, die Dame hat ein modernes Telefon mit Tonwahl und Wahlwiederholung. Damit sind bis zu 400 Anrufe pro Stunde kein wirkliches Problem. Trotzdem ist das alles in allem natürlich völlig unrealistisch. Eine solche Masse kann nur von einem Wählautomaten stammen.

Kommentar von Pablo

Außerdem wäre sie dann — so fern die Herren von NeunLive einen nicht bescheißen sollten, was sie jedoch gerne und oft tun — mindestens einmal durchgekommen und schon wäre die Rechnung, wie oft sie anruft, falsch... Da verliert man ja Zeit...

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!