renephoenix.de

Zu viel Papier

Auf dem Bild ist das Papier zu sehen, was im Rahmen der letzten BVV-Sitzung relevant war und nun dem umweltschonenden Recycling zugeführt werden kann. In Summe an die 600 Seiten.

Bisherige Kommentare (5)

Kommentar von Nini

Immerhin wurde meistens Umweltpapier verwendet.

Wird das denn im Rathaus auf herkömmlichen Laserdruckern gedruckt, oder schon von einer Druckerei? Letzteres wäre bei der Menge ja fast sinnvoll...

Es wäre wahrscheinlich sogar billiger, alle Ver-/Abgeordneten auf eigenem Wunsch mit E-Bookreadern zu versorgen (es muss ja kein iPad sein, einfache Reader für ~100€ reichen aus) und nur noch die Dateien auszuliefern. Fände ich generell für Besprechungen nicht schlecht. ;-)

Kommentar von René

Solche Ansätze gibt es bereits in anderen Kommunen, als Musterbeispiel ist Göttingen. Allerdings sind da iPads im Spiel.

Wir haben bereits angeregt, dass die sogenannten »Drucksachen« in erster Linie über das Ratsinformationssystem verteilt — und nur Auf Wunsch per Post verteilt werden. Dieser Antrag ist aber an SPD, CDU und Grünen gescheitert.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!