renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Groove Coverage, Blank & Jones und Sylver

Hilfe, sie taten es wieder: Groove Coverage (ja, das waren die mit Moonlight Shadow und dem »Stern von Bethlehem«) vergriffen sich diesmal an einen der bekannteren Titel von den Prinzen, »Mann im Mond«. Schon das Original hatte eine ziemlich gerade Melodie (fast alle Silben des Refrains sind Viertelnoten), das kombiniert mit einer piepsigen Stimme und einem einfallslosen Text (»Everybody everywhere please call the dj on the air«) wird das Lied mit Sichereit sehr schnell nervig!

Blank & Jones verkürzten die Halbwertszeit guter Titel und greifen bereits auf Erfolge dieses Jahrtausends zurück. Kosheens »Catch« mußte dran glauben, allerdings versagte die Sängerin klanglos beim Refrain.

Ahja, und Sylver — also die, die es doch einmal schafften, mit eigenen Titeln auch Erfolge zu verzeichnen, griffen auf Abbas »Lay All Your Love On Me« zurück. Reicht es nicht langsam zu mit den Abba-Nachahmungen? Erasure, E-Rotic, A-Teens, dazu zahlreiche einzelne Cover, und dazu ein Dutzend-Abba-Revival-Bands?