renephoenix.de

Kommentar von stralau

Danke für den detaillierten Text.

Zum Lärmproblem: Stralau hat das Problem, daß es an der Grenze dreier Bezirke liegt (Treptow, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg), die alle an den Sommerwochenenden Ausnahmegenehmigungen für Veranstaltungen erteilen. Hinzu kommen Party-Schiffe auf der Spree. Durch die Wasserlage überträgt sich hier der Schall ohne Hindernisse.

Weil sich die drei Bezirke mit den Ausnahmegenehmigungen nicht untereinander abstimmen und Musikveranstaltungen oft vor allem unter wirtschaftlichen Aspekten betrachtet werden, gibt es hier an fast jedem Sommerwochenende Lärmbelästigungen.

Das mag aus der Ferne oft sehr empfindlich klingen, wird aber dann verständlich, wenn man mit einbezieht, daß sich vor allem niederfrequente Schwingungen ausbreiten und man daher am Wochenende ständig Beats ausgesetzt ist, die oft sehr unangenehme Wirkungen haben und einer Erholung entgegenstehen. Hier sind auch die Obergrenzen des Immissionsschutzgesetzes noch viel zu sehr an Industrielärm ausgerichtet und nicht auf die inzwischen veränderte Charakteristik von verstärkter Musik angepaßt.

Es wäre sehr schön, wenn die Bezirke viel enger miteinander zusammenarbeiten könnten. Leider hat man in der Praxis nicht den Eindruck, daß das passiert.