renephoenix.de

Skandinavien-Reise - Teil 23 (Pönitz)

Am Tag 23 mache ich eine kleine Runde durch Fehmarn – und erreiche nach 130 Kilometern am Ende des Tages meinen Namensort Pönitz.

Ich beginne den Tag mit einer kleinen Rundreise durch Fehmarn – und musste schnell feststellen, dass die Insel doch etwas größer ist als gedacht – so dass ich einige Ecken etwas abgekürzt habe. Insbesondere die Südost-Spitze.

Was ich immer wieder schön finde: Wenn Felder noch einen andersfarbigen Abschluss finden. Entweder mit Mohn oder so:

Ich wurde schon erwartet:

Es gab wieder Westwind. Und die Surfer waren schon unterwegs:

Auch auf Fehmarn gibt es Hochhaus-Hotels:

Noch mal zu den farbigen Feldern:

Dann ging es über die Fehmarnsundbrücke. Zugegeben: auch die ist verdammt eng für den Radverkehr – und man erwartet hier, dass Radfahrer schieben sollen.

Nun folge ich den Ostsee-Radweg. Ich mache Halt an einem sehr bewegenden Ort, an der „letzten authentischen Bogenbrücke in Ostholstein”. Eine Tafel erklärt die Brücke, eine weitere deren Sanierung. Muss also wichtig sein.

Dann mal ein Lob für den wirklich erstklassigen Radweg zwischen Rosenfeld und Dahme. Ich erreiche den Leuchtturm von Dahmeshöved – und habe Erinnerungen an ein Kundenprojekt in Grömitz. Da leihte ich mir im Februar bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt ein Fahrrad im Hotel aus – und fuhr bis zum Leuchtturm und zurück. Mit Gegenwind auf dem Deich. Mit einem Nabendynamo ohne Standlichtfunktion, wo jede Windboe mich so langsam machte, dass es nachts dunkel wurde. Ich befuhr den selben Deich wieder. Und es war wieder so: Sobald man auf Grömitzer Seite wieder Asphalt neben dem Deich sieht, fahren alle nicht mehr auf dem Deich, sondern auf der Straße. Hier könnte Grömitz von Dahme lernen.

Nach Grömitz verläuft der Ostsee-Radweg über eine vielbefahrene Landstraße. Es gab aber noch einen weiteren ausgewiesen, der entlang der Küste führt. Teilweise durch Wälder und Stock und Stein. Und irgendwie landet man dabei plötzlich auf Campingplätzen, die nur für Kunden sind (Disclaimer: Ich war Kunde der Pizzaria. Ich fand nur keine passende – und musste unverrichteter Dinge weiterziehen. Leider). Ich erreichte Neustadt in Holstein:

Kurz danach führt die Strecke am Hansa-Park entlang:

Zum Zeltplatz selber schreibe ich dieses Mal einen eigenen Eintrag. Aus Gründen.

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!