renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Terroranschlag, Nummer 3 ?

Ging nur diesmal von der britischen Polizei aus:

Als er jedoch die U-Bahn-Station betreten habe, hätten die Polizisten in Zivil einen neuen Selbstmordanschlag befürchtet, da der Mann einen weiten Mantel getragen habe. Sie hätten versucht, ihn zu stellen, er sei jedoch auf einen U-Bahnzug zugerannt und gestolpert. In dem Moment hätten die Polizisten gedacht, dass er nun seine Bombe zünden wolle, und ihn erschossen.

Also liebe Londoner, ab morgen solltet ihr alle mit Badehose U-Bahn fahren. (vgl. Spiegel)

zu den Rückmeldegebühren

Für das kommende Semester steigt der Beitrag für das Studentenwerk um satte 6,50 Euro (entspricht 17% Erhöhung). Es stehen hin und wieder Fragen im Raum (nicht nur da), was das Studentenwerk mit diesen Geldern tut.

Ein kleiner Anteil fließt in die Unterstützung von kulturellen Projekten (7,60 Euro), der gesamte Rest geht in die Verpflegungsbetriebe, sprich Mensa. Mit anderen Worten: wir subventionieren unsere Kultur und unser Essen.

Ich machte heute eher spontan die Hochrechnung: jeder der ca. 44.500 Studenten aus Dresden, Görlitz und Zittau zahlt 36,40 Euro je Halbjahr für die Mensen, das macht 1.619.800 Euro Einnahmen je Semester, also 3.239.600 Euro.

Jährlich gehen ca. 2,32 Mio Essen über die Theke. Darin enthalten sind allerdings nicht nur Studenten, sondern auch Mitarbeiter und Gäste. Die zahlen keinen Semesterbeitrag, dafür einen Aufschlag von 1,20 Euro (Gäste m.E. 2,50 Euro). Nehmen wir an, das sind in Summe 120.000 Essen, so verbleiben 2,2 Mio Essen an Studenten.

Wenn man nun diese beiden Beträge diviert, wird jedes Essen durch die gesamte Studentenschaft mit 1,47 Euro bezuschußt. Hinzu kommen noch die Zuschüsse, die noch durch den Staat geleistet werden. Dies beläuft sich im Moment ebenso auf reichlich 2 Mio im Jahr.