renephoenix.de

Mehrwertsteuer für Bier

Heute geistert eine Pressemeldung herum, daß CSU-Politiker die Mehrwertsteuer für Bier mehr als halbieren wollen. (Argumentation: Bier sei Grundnahrungsmittel)

Die Story klingt natürlich mehr als fragwürdig. Auch wenn es sich hier um die Bayern handelt: so dumm können auch diese nicht sein ;-) ... aber die Frage ist: was steckt hinter der Mitteilung?

Waren zwei Parteimitglieder in einer Bar — und haben bei 1,7 Promille über die 1,7%ige Verteuerung nachgedacht, während ein Redakteuer die Aussagen niederkritzelte? Oder wollen sie die Getränke mit in die Liste für den ermäßigten Steuersatz unterbringen? Denn obwohl es sich um Nahrungsmittel handelt, wird für Mineralwasser, Saft und Co der volle Steuersatz berechnet. Nur gerade Bier und alkolische Getränke sollten nicht in diese Liste kommen ...

Wie auch immer ... weiß irgendjemand den Hintergrund zu dieser Meldung?

Bisherige Kommentare (2)

Kommentar von Nini

Du hast ja die geflügelte Aussage vom herrn Frankenhauser nicht zitiert ;-)

Herbert Frankenhauser (CSU): »Bier ist ein Lebensmittel wie Brot oder Milch — und da gilt bekanntlich der halbe Mehrwertsteuersatz.«

Kommentar von Pablo

Zu erwähnen wäre auch, dass das leckere bayerische Bier viel weniger Alkohol hat als das restliche in Deutschland, und deswegen auch in größeren Mengen genossen werden kann. Für den Rest Deutschlands — ohne dieses Wissen — scheint die Idee absurd zu sein.

Mich interessierte das Thema schon vorher, da die Bayern ihr Bier als Lebensmittel ansehen, ob denn auch ein nicht-16 jähriger Bier kaufen darf. Nein, einem nicht-16 jährigen werden doch tatsächlich bestimmte Lebensmittel vorenthalten. ;)

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!