renephoenix.de

Die Fahrt nach Oxford / The trip to Oxford!

Am 12.11. stand die Reise nach Oxford auf dem Programm. Die Reise startete 8:30 — und kurz vor 12 erreichten wir die alte und berühmte Universitätsstadt:

Als erstes wollten wir einen Überblick über die Stadt bekommen. Dazu eignet sich die University Church. Über 127 Stufen erreicht man eine sehr schöne Aussichtsplattform über die Stadt und den vielen beeindruckenden Gebäuden. Da der Turm aus dem 14. Jahrhundert stammt, ist dieser auch verdammt eng — zwei Leute passen nur schwer aneinander vorbei. Es werden auch nur 25 Personen hochgelassen, so daß vor dem Turm meistens eine Schlange steht.

Danach finden wir eine Hinweistafel für einen geführten Stadtrundgang. Wir warteten vor der Tafel, bis ein älterer Herr auftrat — und sich als Stadtführer vorstellte. Sein Äußeres sah sehr umgepflegt aus — als würde er den ganzen Tag in einer Werkstatt arbeiten. Aber er stellte uns die Stadt sehr ausgiebig vor: die Universität ist in verschiedene Colleges unterteilt. Jedes College hat in der Regel einen gepflegten Innenhof mit Wohnheim, Speisesaal und der Bibliothek und meistens mit einer Kirche. Unser Stadtführer hat auch 8 Jahre studiert — was man ihm nicht unbedingt ansah. In Oxford selber kann man so ziemlich alles studieren — und der Studienablauf erfordert viel selbständige Arbeit.

Er führte uns nun durch einige dieser Colleges — und erklärte viele (teilweise zu viele) Details und zeigte uns einige Innenräume, z.B. einen Speiseraum
In einer kleinen verwinkelten Gasse sahen wir eine wirklich sehr gemütliche Studentenkneipe. An einigen Stellen sah man einige gutgekleidete Studenten, die ihre Eltern sehr stolz durch die Universität führten. Nach 2,5h war die Führung vorbei: wir sahen viel, aber noch lange nicht alles! Hier zumindest die Fotos der Reise.

English Version

We took a journey to Oxford on 12th of November. We startet at 8.30am und arrived at 12am the old and very famoust university city.

At first we wanted to get an overview about the city. So we climbed to the top of a University Church (Church of St. Mary the Virgin). After increasing 127 step we got a good overview about the old very impressive buildings. The tower was constructed in the 14th century, so it was very strait, 2 people had problems to pass eachother. So, only 25 people can enter the tower — and in front of the tower there was a queue.

After leaving the chruch we found a sign-board for a guided through the university. We were waiting until an old man appeared — and he introduce himself as a guide. We looked very scruffy as like as he worked the whole day in a repair shop. But he introduced the city very copious: the University is subdivided into several colleges (nearly 40). Every college has a quadrangle with the residential accommodation, the dining room and a library — and mostly a church. Our guide had studies for 8 years — and he don´t look so. Also the university life is a little bit different: you can study nearly everything, but you fave to be very  self-dependent.

He lead us to some of these college — and explain us many (too many) details and he showed some indoor rooms eg. a dining hall. In one small bent lane we found a very cosily student pub. On some placed you can find well-dressed students showing very proudly the campus to their parents — it´s really funny. After two and a half hour the tour was over: we saw much, but it´s not possible to see everything. But here are some photographs´s!

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!