renephoenix.de

eine Bombe legen...

Vergangene Woche gab es einen Polizeieinsatz in der inneren Neustadt, bei dem auf der Hauptstraße mehrere Geschäfte evakuiert worden sind. Auslöser war ein Gast eines Imbisses, der nach einem Toilettengang gemeint habe, er hätte »eine Bombe gelegt«, worauf eine Angestellte die Polizei alamierte. Gefunden wurde natürlich nichts, aber es gibt eine Fahndung.

Lieber Dresdner Polizei, ich kenne den Mann nicht, aber dafür den Ausspruch »eine Bombe legen« im Zusammenhang mit einer Toilettensitzung. Der Mann hätte auch ganz dezent sagen können, daß die Bedienstete eine halbe Stunde warten solle, ehe sie dem nächsten in die Toilette läßt. Oder ganz direkt: »Vorsicht, es stinkt« (vgl. Sächsische Zeitung, Artikelnummer 7981407).

Bisherige Kommentare (3)

Kommentar von peter

errinnert mich an das video wo zwei amis in ein Polizeiauto furzen und die tür zu machen und behaupten eine bombe gelegt haben, war prima produziert mit Helikoptern und FBI... leider find ich das link nicht mehr

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!