renephoenix.de

Konzert von Arcade Fire

Am vergangenen Donnerstag war nun das Konzert von Arcade Fire in der Berliner Columbiahalle — und es war richtig gutes Konzert.

Mit dem 104er Bus kommt man von Treptow direkt hin, praktisch. Am Einlaß werden irgendwie die Käufer der regulären Tickets von den Internetkäufern getrennt. Die Halle selber ist auf zwei Etagen aufgeteilt.

Die Vorband Wild Light, eine amerikanische Indieband, brachte ein paar nette Melodien auf die Bühne, empfehlenswert ist »New Years Eve« und »New Hampshire«.

Nach einer durchaus großzügigen Umbaupause begann das eigentliche Konzert, gleich mit ein paar lauten Effekten, die auch visuell durch grelle Lampen verstärkt worden. Begonnen wurde mit »Black Mirror«, einem Titel, der mich irgendwie ein wenig an Depeche Mode erinnert (Black Celebration). Gleich mit dem zweiten Titel »Keep The Cars Running« begann die Stimmung zu kochen.

Beeindruckend war vor allen die reichhaltige Instrumentierung auf der Bühne gewesen: neben den üblichen Gitarren, Pianos und Schlagzeugern gab es Violinen, Bläser, Cello, eine Drehleier, Akkordeon, Xylophon sowie die Orgel für »Intervention«.

Optisch war die Bühne ansprechend gestaltet: auf sechs kleinen runden Bildschirmen (einer war auf der Basstrommel) zeigte man — unter Anwendung von Filtern — die Musiker und Animationen des Neon-Bible-Logos.

Nach den ersten schnelleren Titeln lies man die Stimmung durch ein paar langsamere Titel sinken. Besonders gut rübergebracht war »Black Wave — Bad Vibrations«. Und gegen Ende gab es wieder die schnelleren Titel. Der Höhepunkt war auf jeden Fall »Rebellion (Lies)« — als das Lied zu Ende war, hörte man noch minutenlang ein lautes Summen der Melodie. Und wie einprogrammiert gab es noch zwei Zugaben, darunter »Wake Up«.

Also wenn sie mal wieder in der Nähe sind: Hingehen!

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!