renephoenix.de

Wenn parkende Autos eine Buslinie teilen...

Ab April wird es vermutlich in Altglienicke Aufregung geben: die BVG wird ab 3.4. in den Abendstunden die Linie 160 in der Wegedornstraße teilen und den Bereich durch Altglienicke nur noch mit Kleinbussen absolvieren.

Und warum? Weil der Bus zu häufig durch parkende Autos behindert wird. Teilweise durch Falschparken. Teilweise auch durch fehlende Anordnung von Halteverboten.

Das Problem besteht seit der Fahrplanumstellung im Dezember 2014. Dort wurde der Bus so verlegt, dass er wesentlich mehr Einwohner erschließen kann: durch die Porzer Straße. Die Fahrgastzahlen sprechen für diese Maßnahme, die durch ruhenden Verkehr verursachen Ausfälle und Verspätungen dagegen. Dieses Problem monierte die BVG bereits vor einem Jahr. Doch nichts passierte!

Nun wird die BVG die Reißleine ziehen und greift zur unpoplären Maßnahme der Linienteilung: Fahrgäste müssen also künftig den Bus wechseln, um ans Ziel zu kommen. Das stabilisiert ohne Zweifel den Fahrplan, mindert aber den Komfort der öffentlichen Verkehrsmittel. Da diese Maßnahme aber auch zusätzlichen Aufwand verursacht, besteht die Gefahr, dass die BVG künftig den alten Linienweg einschlagen wird.

SPD und Piratan fordern daher gemeinsam den Bezirk auf, hier eine Lösung zu erzielen: mittels Anordnung von Halteverboten (ggf. auch als Vorfahrtsstraße) und Kontrolle in den Abendstunden.

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!