renephoenix.de

Kommentar von Koloradokäfer

@Stephan: Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Vorallem an Ampelkreuzungen ist das so: Sehr viele Rechtsabbieger (Auto) halten bei grün mitten auf dem Radfahrstreifen um die Fußgänger zu beachten. Das führt manchmal zu ziemlich gefährlichen Situationen.

Das schlimmste finde ich aber ein Radwege-»konzept« ohne Kontinuität. Also mal 50m auf dem Fußweg, dann 50m auf der Straße, dann 100m Fahrradspur usw. So ist das ja z.Z. an der Königsbrücker: An der Staufenbergallee ist gemischter Fuß-/Radweg (verpflichtend), dann ab ca. Tannenstraße ist Fußweg mit »Fahhrad frei« und ab Schauburg ist Radfahren auf dem Fußweg verboten. Bescheuert. Dann doch lieber die durchgehende Fahrradspur. :)