renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

.berlin

Die Inflation der sogenannten Top-Level-Domains geht weiter. So gibt es mittlerweile auch eine für die Hauptstadt Berlin: .berlin

Im Rahmen einer kleinen Anfrage erkundigten wir uns mal, welche Adressen dieser Stadtbezirk registriert hat. Es wurden insgesamt 309 Adressen vorbestellt. Dabei sehr einprägsame Adressen wie:

  • koordinatorin_fuer_eu_und_internationale_angelegenheiten-treptow-koepenick.berlin
  • Bezirksbeauftragte-fuer-menschen-mit-behinderung-treptow-köpenick.berlin
  • stadtentwicklungsamt-fachbereich-vermessung-treptow-koepenick.berlin
  • zentrale_anlauf_und_beratungsstelle-treptow-koepenick.berlin

Die einzige, die aber Sinn gemacht hätte, wurde nicht registriert: tk.berlin. Darauf hätte man viele andere Subdomains einordnen können. Die Koordinatorin für EU hätte einfach eu.tk.berlin bekommen können. Tausendmal einprägsamer als dieser Mischmasch aus Unter- und Bindestrichen. Aber eigentlich hätte man dafür nicht auf .berlin warten brauchen. eu.tk.berlin.de hätte man auch vor Jahren schon einrichten können, wenn man es gewollt hätte.

Der Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg hat gleich 17.837 .berlin-Adressen registriert. Das sind ungefähr 10 je Mitarbeiter der Bezirksverwaltung. Immerhin seien diese Domains für die Behörden und Institutionen des Landes kostenfrei.