renephoenix.de

Hamburg: Park verschwindet

In Hamburg zufällig entdeckt: ein kleiner Park ohne Namen, der bald keinen benötigt:

Der alte Durchführungsplan von 1956 sicherte an dieser Stelle zwischen Papenstraße und Hasselbrookstraße eine Erholungsfläche, doch die Bezirksversammlung Wandsbek beschloss mit Stimmen der SPD, Grünen und Neue Liberale ohne Ausschussberatung einen neuen Bebauungsplan Eilbek 15 – und dann sieht das da eben so aus:

Bisherige Kommentare (3)

Kommentar von Ni.ni

Ist in Hamburg gerade ein heißes Thema und hat Methode (Wohnungsbau), hier eine Karte von Bürgerinitiativen aus dem Bezirk Nord: http://www.hamburger-wochenblatt.de/eppendorf/lokales/ein-mosaik-des-kahlschlags-in-hamburg-nord-d30393.html

Ist kein einfaches Thema. Einerseits ist mir auch das Grün von der Tür wichtig. Andererseits hätte ich gern mehr (bezahlbaren) Wohnraum.

Kommentar von Markus Pöstinger

Wo ich gerade so bei Dir rumsurfe… ja, super Beispiel für den Grünverlust, den Hamburg in diesen Jahren massiv erleidet. :( Für dieses Areal gab es auch eine Bürgerini namens „Eilbek wehrt sich”. Leider haben sie den Kampf verloren…

https://eilbekwehrtsich.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!