renephoenix.de

Keine Straßenbahn, dafür Spurbus!

Aus der Regierungserklärung von Olaf Scholz in Hamburg:

Vor besonderen Aufgaben stehen wir im öffentlichen Personennahverkehr: Allein in den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Personenfahrten stark gestiegen — weit stärker als im Bundesdurchschnitt. Alle Experten sagen, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Darauf müssen wir uns einstellen, wenn wir den Verkehrsinfarkt vermeiden wollen. [..]

Auch die Stadtbahn war eine gute Idee, aber nach der Entscheidung der Vorgängersenate für die U-Bahn in die HafenCity muss man feststellen, dass sich Hamburg ein neues weiteres Nahverkehrssystem nicht leisten kann. Wenn man die Stadtbahn einführte, dann müsste man nicht nur den ersten Kilometer bezahlen können, sondern auch den letzten, der zu einem wirtschaftlichen Betrieb notwendig wäre.

Deshalb müssen wir nach neuen Wegen suchen, die absehbaren Engpässe zu überwinden. Dazu werden wir kein neues System einführen, sondern die bestehenden Systeme weiter entwickeln und von Grund auf erneuern. Dafür haben wir eine konkrete Vision: Hamburg soll das modernste Bussystem Europas bekommen. Das ist eine kluge Alternative zur Stadtbahn, und diese Alternative wird auch die nötige Akzeptanz finden. Wir wollen die Kapazitäten des Bussystems um ein Drittel steigern [..]. Wir wollen weitere Busspuren bauen und den Bussen durch entsprechende Ampelschaltung an Kreuzungen Vorrang einräumen. Und wir wollen Bussysteme entwickeln helfen, die evtl. mit einer elektrischen Spurführung an den Komfort und die Leistungsfähigkeit einer Stadtbahn heranreichen.

Hilfe!

Man erkennt den wachsenden Bedarf an. Aber anstelle heute bereits die Weichen richtig zu stellen, verharrt man auf dem Status Quo. Nein schlimmer: man liebäugelt mit dem Spurbus — die größte Fehlentwicklung zur Personenbeförderung des 20. Jahrhundert überhaupt. Ich bin damit vor einigen Jahren in Essen gefahren. Die Spur führte im Mittelstreifen der A40 entlang. Es gibt keinerlei Hinternisse, keine Kinder, die auf die Fahrbahn springen könnten, ein Bus könnte mit 80 km/h locker zwischen die Haltestellen brausen. Stattdessen fährt man gefühlt keine 20 und man spürt, wie schwer es dem Busfahrer fiel, die Spur zu treffen. Mögen selbst modernere Bauformen die größten Schwachstellen ausmerzen — nur dann kann man auch gleich richtige Gleise und Oberleitung verlegen — und hat etwas handfestes!

Bisherige Kommentare (2)

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!