renephoenix.de

Aufbewahrung der Dominion-Spielkarten

Eins der besten Brett- und Kartenspiele, die in den letzten Jahren rauskam, ist zweifelsohne Dominion. Vor ungefähr zwei Jahren stellte ich das Spiel vor — und die Popularität ist seit dem nicht gefallen. Mittlerweile ist die fünfte Erweiterung (neben den beiden Grundspielen) herausgekommen — und die Kombinatorik in dem Spiel ist sagenhaft.

Das Besondere an dem Spiel ist: jedes Spiel ist anders! In jedem Spiel gibt es zehn individuelle Karten mit bestimmten Funktionen (»Königreichkarten«). Somit muss man seine Strategien bei jedem Spiel auf die jeweilige Situation anpassen. Und diese Karten kann man quer durch alle Editionen und Erweiterungen zusammenstellen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

So lange man natürlich die Karten alle an einem Ort hält, ist das alles kein Problem. Doch wehe man will Dominion einmal transportieren. So ein Grundspiel passt noch in einen Rucksack. Bei einem zweiten Karton wird es schon eng. Von einem möglicherweise dritten oder vierten ganz zu schweigen! Und dabei besteht jede Kiste aus gefühlt 80% Luft.

Und hier ist es traurig, dass der Hersteller keine Lösung parat hat. So habe ich lange darüber nachgedacht, wie man diese Karten befördern könnte. Not macht bekanntlich erfinderich. Einige basteln schicke Holzkkoffer, andere bauen die Dominion-Verpackung um.

Ich scheute den Aufwand, selber so etwas zu basteln. Doch nun kam mir auch eine praktische Idee: ein Sammelalbum!

Wir sehen: Seaside kompakt vs. Hinterland original

Die einzelnen Laschen sind groß genug, damit 10 bzw. 12 Karten reingesteckt werden. Für die Erweiterungen ist es optimal. Die Münzen aus Seaside und Blütezeit wandern mit ins Grundspiel.

Nutzung des Artikels »Aufbewahrung der Dominion-Spielkarten« in Beiträgen

Der Artikel »Aufbewahrung der Dominion-Spielkarten« wird in keinem Objekt eingebunden.