renephoenix.de

Was bisher geschah? / What happed until now?

Die ersten beiden Wochen sind für die Einführung geplant. Davon ist die erste für die Austauschstudenten vorgesehen und die andere für die britischen Studenten. Am ersten Tag hatten wir eine Auftaktsveranstaltung um 10 Uhr gehabt. Dabei betraten wir das erste Mal den Campus. Von außen strahlen uns schon die Ziegelsteine entgegen. Der Innenbereich des Campus ist ein abgeschlossener Hof, dem die wichtigsten Universitätsgebäude angrenzten. Viele Gebäude sind relativ neu.

Nach der Austaktsveranstaltungen sollten wir mit einem Koordinator die zu belegenden Kurse festlegen. Allerdings war der Zuständige für die Informatik noch im Urlaub. Und die Dame für die Wirtschaft konnte mir ebenso kaum Details zu den Fächern im Bereich der Wirtschaftsinformatik geben (hinter den Begriffen kann alles oder nix stecken). Auf jeden Fall mußte ich also warten!

In der ersten Woche beschnupperten wir ein wenig die Stadt. Ein großes Einkaufszentrum, daß ganze Straßenzüge bedeckt bildet den ultimativen Kern. Neben unserer Unterkunft befindet sich ein großer Supermarkt, er hatte allerdings die ersten Tage wegen Bauarbeiten geschlossen.

Am 24.9. unternehmen wir den ersten Ausflug — und zwar ging es nach Stratford-Upon-Avon, der Geburts- und Wirkungsstätte von Shakespeare. Der relativ kleine Ort besitzt ein kleines Kanalsystem, mit dem Bootsfahren durch den Ort gemacht werden können. Ansonsten wird der Name Shakespeare so gut es geht ausgeschlachtet. Wer das Geburtshaus oder sein Grab sehen will, darf dafür Geld bezahlen. So begnügten wir uns nach der Stadtführung und einem ausgiebigen Essen bei PizzaHut mit dem Passieren der Gassen. Hier gibt es die Fotos von Stratford

Am 26.9. sollte der Koordinator wieder in der Universität verfügbar sein. Aber wir wurden erst einmal zu der Eröffnungsveranstaltung der werdenden englischen Informatiker geschickt. Obwohl wir eigentlich inhaltlich da falsch waren, konnten wir da mit den Verantwortlichen Kontakt aufnehmen. Aber zuvor gaben sie einige einführende Worte — und spendierten eine Menge leckeres Essen. U.a. überbackene Kartoffeltaschen, die stellenweise sehr scharf waren. Nach der Veranstaltungen konnten wir einen Termin mit einem der Zuständigen ausmachen! Wenigstens ein kleiner Erfolg!

And now the english version:

The first two weeks are planned for introduction. The first one for the exchange students and the other one for the British students. On the first day we had an opening event at 10 o clock and we saw the campus for the first time. The outside of the builing was made of bright red-bricks and looks very good. The inside of the campus is a closed place surrounded by the most important buildings. Most of them are new.

Afterwards we should meet our coordinator to appoint the courses. But the competent person for IT was in vacation. And the woman for business couldn´t help me in the subjects of business oriented computer science (all terms are expansible). So I had to wait.

During the first week we passed through the city. In the centre you can find a big shopping center, which coveres some streets. Next to the accomodation there is a very big supermarket, but when we arrived, they did some construction works.

On 24th of September we took a journey to Stratford-Upon-Avon. It is the birthplace and domain of Shakepeare. The small town owns a small channel-network, where you can take boat trips through the town. In other respects they cannibalise the name of Shakespeare as much as it is possible. If you want to see the birthhouse or his grave you have to pay! So, we contented ourselves with walking though the alleis and eating by PizzaHut after the guided tour. Here you´ll find the pictures of this journey.

On 26th of September our coordinator should have been available in the university. But we were send to the introduction for the developing british computer specialists. We were on the wrong event, but we could establish contact with the needed person. After some introducing words we had very great lunch that was on them, we had for example some freid potatoes tasting very hot, but it was really delicious. In the end we could get a date with one of the responsible persons, so we had a little success.

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!