renephoenix.de

Kommentar von Öl van Dyck

Salut,

ganz lapidar gefragt: Wie wäre es mit einer Verknüpfung von 61 und 87?
Die 87 um eine Haltestelle nach „Rahnsdorf/Waldschänke” baulich verlängern und zusammen mit der 61 durchbinden bis mindestens „Waldschützpfad”…
Beteiligung an Berlin und Brandenburg, da Woltersdorf (eventuell) auch betroffen von Stilllegung der 61.

Den 161er eventuell teilen in einen Nord- und Südteil -> neue Bezeichungen 261 und 161.
Bedienung des Nordteils mit Midi- bzw. Mini-Bussen (261: „S Rahnsdorf” – „Schöneiche, Dorfaue). Bedienung des Südteils mit herkömmlichen Bussen (161: „Waldschützpfad” – „Erkner/ZOB”).
Garantierte Anschlusssicherheit zu allen Tages- und Fahrplanzeiten an 61 und/oder 87 an Haltestelle „Waldschützpfad”.
Ebenfalls garantierte Anschlusssicherheit sollte es an der Haltestelle „S Wilhelmshagen” geben, um so die Verbindung zur S3 zu gewährleisten…

In meinem Kopf sprudeln noch mehr Ideen, nur hab ich die Vermutung, dass o.G. bereits einen Mehraufwand an Leistungen nach sich ziehen könnte…