renephoenix.de

Kommentar von René

Die Jagdwurst ist eine Brühwurst. Sie kann heiß, aber auch kalt gegessen werden. Sie dient als Beilage zu Makkaroni und manchmal als Suppeneinlage für Soljanka und für Kartoffelsuppe. Außerdem dient sie als Grundlage für das Jägerschnitzel in seiner ostdeutschen Variante.

Die Jagdwurst enthält Rindfleisch und Schweinefleisch, das sehnen- und fettarm ist, sowie Schweinebauch, Nitritpökelsalz, Pfeffer, Knoblauch, Senfkörner, Paprika, Macis, Kardamom und Wasser. Durch die Zugabe von Wasser wird die Saftigkeit der Wurst erreicht. Bei der Jagdwurst ist nur ein Teil des Fleisches feinstzerkleinert, ein Teil ist relativ grob zerkleinert und in seiner Struktur noch zu erkennen. Die genaue Zusammensetzung ist regional unterschiedlich und hat sich im Laufe der Zeit geändert.

Der Name »Jagdwurst« kommt möglicherweise daher, daß man sie früher auf Jagden gern als Proviant mitführte.

Quelle: Wikipedia