renephoenix.de

Jägerschnitzel - Ost und West

Es gibt offensichtlich zwei verschiedene Gerichte, die man unter dem Begriff »Jägerschnitzel« verstehen kann. Ich kannte bisher nur die Variante, daß anstelle von Fleisch Jagdwurst paniert und gebraten wird. Als Beilage gibt es dann Kartoffeln, Kartoffelbrei bzw. Nudeln.

In westlichen Bereichen wird darunter ein gewöhnliches Schnitzel verstanden, daß mit einer Pilzsouce, ggf. auch mit Paprika ergänzt wird.

Und für solche Erkenntnisse muß man erst nach England fahren...

Bisherige Kommentare (15)

Kommentar von René

Die Jagdwurst ist eine Brühwurst. Sie kann heiß, aber auch kalt gegessen werden. Sie dient als Beilage zu Makkaroni und manchmal als Suppeneinlage für Soljanka und für Kartoffelsuppe. Außerdem dient sie als Grundlage für das Jägerschnitzel in seiner ostdeutschen Variante.

Die Jagdwurst enthält Rindfleisch und Schweinefleisch, das sehnen- und fettarm ist, sowie Schweinebauch, Nitritpökelsalz, Pfeffer, Knoblauch, Senfkörner, Paprika, Macis, Kardamom und Wasser. Durch die Zugabe von Wasser wird die Saftigkeit der Wurst erreicht. Bei der Jagdwurst ist nur ein Teil des Fleisches feinstzerkleinert, ein Teil ist relativ grob zerkleinert und in seiner Struktur noch zu erkennen. Die genaue Zusammensetzung ist regional unterschiedlich und hat sich im Laufe der Zeit geändert.

Der Name »Jagdwurst« kommt möglicherweise daher, daß man sie früher auf Jagden gern als Proviant mitführte.

Quelle: Wikipedia

Kommentar von Matthias

Jägerschnitzel ohne Pilzsauce ist kein Jägerschnitzel :P
Allerdings muss ich als Wessi sagen, dass ich auch Jagdwurst kenne und regelmässig konsumiere. Ok, als Hamburger aus »Hamburch« ist das eher »Jachtwurst«, kommt aber auf's selbe raus ;)
Was ich allerdings nicht wirklich lecker finde ist Jagdwurst als »Beilage« zu jeglicher Art von Nudeln. Pfui

Kommentar von akratellio

Also ich finds ganz schön komisch, dass man ein Wurst erst brüht und dann doch noch paniert und/oder brät.
Ich kenne Jagdwurst/Jachtwurst eigentlich ehr als Aufschnitt fürs Brot.
Übrigens bin ich aus Berlin.
@Matthias: Also Jagdwurst in Würfel geschnitten und in Spaghetties untergemengt schmeckt mir ziemlich gut.
Greetings

Kommentar von Schnitzel-Guru

Das Jägerschnitzel ist ein Schnitzel, das aus Jägerfleisch hergestellt wird. Die meisten Jägerschnitzel werden aus minderwertigem Sonntagsjägerfleisch hergestellt, weil Sonntagsjäger leichter zu erlegen sind. Bessere Restaurants bieten hingegen Berufsjägerschnitzel an. Besonders begehrt, aber leider illegal, ist die Variante des Wildererschnitzels. Das Jagen von Jägern für die Jägerschnitzelproduktion nennt man auch Schnitzeljagd.

Da einerseits die Jäger durch intensive Schnitzeljagd stark dezimiert wurden, andererseits die Jagd insgesamt in Verruf gekommen ist, wird in letzter Zeit häufig auf Holzfällersteaks ausgewichen. Dies ist jedoch kein vollwertiger Ersatz, denn während die waldige Note auch hier voll zum Ausdruck kommt, fehlt das spezifische Schießpulveraroma.

--------------------------------------------------------------------------------

Das andersartige Jäger Schnitzel ist eine Delikatesse aus der berühmten Stadt Jäg. Seine Zubereitung ist an die Transistortechnologie angelehnt, deshalb gibt es zwei verschiedene Versionen: Das pnp-Schnitzel (Panade-Nichts-Panade) und das npn-Schnitzel (Nichts-Panade-Nichts).

 Siehe auch:  Kannibalismus

Von »http://kamelopedia.mormo.org/index.php/J%C3%A4gerschnitzel«

Kommentar von Ute

Jägerschnitzel ist im Osten, eine panierte und gebratene Jagdwurstscheibe.Sie ist bei den meisten Kindern beliebt und außerdem eine sehr preiswerte Varieante. Man kann auch Kartoffel und alle leckeren Gemüsesorten dazu essen — genau wie bei einem anderen Schnitzel.

Kommentar von WollMilchSchwein

Die OST- und auch die WEST-Variante sind
o.k. und sehr vartiabel zu gestalten. Mein
1. Preis jedoch geht an „Schnitzelguru”!
Ich kenne als eine weitere Sättigungsbei- lage selbstgestampften Kartoffelbrei und Buttermilch. Als Kind habe ich auf meinem Teller damit immer Dämme und Teiche gebaut.
mhhh …

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!