renephoenix.de

Fußgängerampel

Traurig, daß es an einigen gefährlichen Stellen erst Kreuze geben muß, ehe irgendjemand auf die Idee kommt, eine Ampel aufzustellen. Diese befindet sich auf der St. Petersburger Straße kurz vorm Pirnaischen Platz:

Bisherige Kommentare (5)

Kommentar von Phil

Sowas gehört leider schon zur Normalität... Es muss erst was passieren, ehe man reagiert.

Ist in der Justiz so, im Verkehrswesen, ja sogar im normalen Familienleben

Kommentar von Schgoddy

Hallo?? kann mir mal jemand verraten, was daran nett ist, da stehn ein Haufen Kreuze, da is ja wohl »nett« der total falsche Ausdruck!!! Und die Menschen sind nunmal bequem und faul und suchen sich den kürzesten und einfachsten Weg, is nunmal so. Ich finde es voll korrekt, dass die Ampel jetzt da vorhanden ist, auch wenn es wieder ein Punkt mehr in DD ist, an dem der Verkehr stockt.

Kommentar von Dresdener

Diese Ampel ist errichtet wurden um den »militanten« Fußgängern den Umweg über Tunnel bzw Ampel ( beide 100 M. entfernt ) zu ersparen! Es ist ein weiterer Witz Dresdener Verkehrskultur!
Der Unfall/ Unfälle sind nur ein vorgeschobener, wenn auch tragischer, Grund ,um den Herren des Rathauses den Weg zu Ihren Parkplätzen zu verkürzen!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!