renephoenix.de

Kommentar von torsten

ich habe mich mit Freunden auch schon über den Namen des Fetscherplatzes unterhalten, besser gesagt: gestritten. Meine Meinung dazu ist, dass das Umbenennen von Plätzen, Straßen etc. genauso wie das Entfernen von Denkmalen der Versuch ist, diejenigen Teile der Geschichte loszuwerden, die rückwirkend tabuisiert werden. Ich weiß, dass ich damit etwas alleine dastehe aber viel ehrlicher würde ich es finden, wenn man das Geschehene als verwerflich und trotzdem menschlich anerkennt und nicht auf symbolische Akte (wie das Umbenennen) zurückgreifen muss, um »das Böse« in einen Beriche zu verbannen, der nichts mit dem Hier und Jetzt zu tun hat.

Selbst wenn es nur ein Person gibt, die der Name Fetscherplatz zum Nachdenken bringt, heißt der Platz m.E. völlig richtig.