renephoenix.de

StreetArt am LIDO Berlin

Die neue Homepage von René Pönitz ist da!

Skript Version 1.10b vom 11.11.2018 (Prod)

Roland Wöller wird Sachsens Landwirtschaftsminister

Mein ehemaliger VWL-Dozent, Roland Wöller (CDU), wurde heute zum neuen Landwirtschaftsminister in der Milbradt-Regierung ernannt — so war es heute in der Sächsichen Zeitung zu lesen.

Und da werden Erinnerungen wach:

  • In der Vorlesung lehrte er uns, welche Rolle der Staat in einer Volkswirtschaft haben sollte — und schaute man sich am nächsten Tage seine Abstimmungen im sächsischen Landtag an, so tangierten sie maximal periphär (persönliches Empfinden).
  • Auch unvergessen blieb seine anschließende Bewertung von Klausuren: weil in einer Freihandzeichnung nicht exakt die Mitte zweier Punkte getroffen wurde, gab es beispielsweise Punktabzug (Ohne Spaß: In der Einsicht wurden mir die Kästchen auf dem Papier regelrecht vorgezählt).
  • Und während meiner Zeit in den hochschulpolitischen Gremien war es mein Empfinden, daß der »Vorsitzende« des Arbeitskreises Wissenschaft, Hochschule, Kultur und Medien der CDU-Franktion des Sächsischen Landtages" sich nur ungern auf Podiumsdiskussionen aufhielt, die nichts mit seiner Partei zu tun hatten (Stichwort: Studiengebühren)

Allgemein stehe ich so einer Zweigleisigkeit zwischen Politik und Wissenschaft eher kritisch gegenüber — in Hinblick auf die Unabhängigkeit von Forschung und Lehre. Aber naja, zwei Jahre später wurde er auch noch zum Professor gekürt.

Und nun war plötzlich ein Ministerposten im Landtag frei — und siehe da: Prof. Dr. Roland Wöller belegt ihn. Was Landwirtschaft mit seinem bisherigen Lebenslauf (rolandwoeller.de/persoenliches/persoenliches.htm *) zu tun hat, wird ein ungelöstes Rätsel bleiben.

*Ich distanziere mich von dieser Adresse, daher nicht verlinkt.

Nutzung des Artikels »Roland Wöller wird Sachsens Landwirtschaftsminister« in Beiträgen

Der Artikel »Roland Wöller wird Sachsens Landwirtschaftsminister« wird in keinem Objekt eingebunden.