renephoenix.de

Berlin

Geschichte der Elsenstraße

Zur Zeit wird der Fahrbahnbelag der Elsenstraße erneuert. Dabei wurde der alte Belag abgezogen und die zu grunde liegende Fahrbahn sichtbar gemacht. Und damit die Geschichte dieser Straße.

Wie bei vielen anderen Straßen in Altbaugebieten befindet sich im Untergrund noch grobes Kopfsteinpflaster. Das sieht man spätestens dann, wenn der Asphalt diese Formen animmt oder gar bröckelt. So auch hier. Im Bereich der Eisenbanunterführung wurde der Untergrund zwischenzeitlich ausgewechselt – es ist ein Indiz, dass dieser Abschnitt nachträglich tiefer gelegt wurde.

An den Kreuzungen sind die alten wesentlich kleineren Kurvenradien erkennen:

Folglich waren auch die alten Kreuzungen kleiner. Damit hatten die Fußgänger mehr Raum. Autos mussten langsamer abbiegen.

Ebenso kamen auch die alten Straßenbahngleise wieder zum Vorschein:

Im Bild kann man die Abzweigung zur Plesser Straße erkennen. Sie zweigten nördlich der Kreuzung zur Kiefholzstraße ab – und verliefen mitten durch das heutige Eckhaus, in dem eine Pizzaria ist. In Höhe des Parkcenters liegt noch ein doppelter Gleiswechsel im Boden.

Und schaue ich mir dieses Bild an, so wird auf dem ersten Blick nicht deutlich, welcher Bereich der Straße die Baustelle ist:

Notsignalschalter

Der Tagesspiegel berichtet über eine mutige Rettungsaktion von einem ins Gleisbett gefallenen Menschen – und wie vor allem viele Hände gemeinam den Fahrgast aus dem Gleisgraben herausgehoben haben.

Was sie leider nicht berichten, wie – ohne Gefahr für die Retter – in einer solchen Situation vorgegangen werden sollte: die erste Maßnahme ist der Notsignalschalter. Damit bekommt der Fahrer der U-Bahn rotes Licht. Danach ist für alles weitere genügend Zeit (siehe auch BVG)

Kiehlsteg - der Notsteg an der Lohmühlenbrücke

Dieser Beitrag handelt über den „Kiehlsteg”. Und über Bürgerbeteiligung.

Möglicherweise hast du noch nie etwas von dieser Fußgängerbrücke in der Nähe des Berliner Lohmühlenplatzes gehört. Das ist zumindest nicht ungewöhnlich. Bevor der bevorstehende Abriss publik wurde, war mir der Name des Bauwerkes ebenso nicht geläufig.