renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Roland Kaiser

Eine Verwandte war bei einem Konzert von Roland Kaiser — und letztendlich nicht gerade begeistert. Stockbesoffen soll der Gute die Bühne betreten haben. Bei den Titeln mit tiefer Stimme konnte er einigermaßen die Töne noch treffen, bei den höheren klappte das schon nicht mehr. Das Taktgefühl haute ebenso nicht ganz hin, die Ansagen waren ziemlich sinnfrei und ansonsten schien das Mikrophon ihm den einzigen Halt zu geben.

Aber das störte die Mehrheit der Anwesenden nicht wirklich: sie gröhlten sturzbesoffen mit. Jawohl, Roland Kaiser ist kult. Nach 8 Liedern verließ er plötzlich von der Bühne, ein 9. und 10. Titel hat er gerade so begonnen. Danach beendete er ohne irgendein Abschiedswort die Veranstaltung, für die die Fans 22 Euro zahlten. Nach seinem Abgang liefen seine Titel noch aus der Konserve, und die Besoffenen feierten fröhlich weiter. So der Konzertbericht ...

Spreeblick vs. Quertzwerk

Manchmal, aber nur manchmal, frage ich mich, ob bestimmte Leute etwas übertreiben! Zugegeben wundert es mich, daß gerade derjenige, der noch im Januar sich dem »Trend zu NixDaMitWerbungSchalten« anschloß, plötzlich eine Wendung um 180° macht. Nicht nur die übliche Werbung von Suchmaschinen — nein, ein ganzer Verlag wurde gegründet (Nein, ich habe nichts dagegen)

Und kaum ist der erste Schritt ins Ungewisse getan, gibt es schon die ersten Gegner — und kündigen einen Krieg an. Die Seite ist fröhlich geschmückt mit dem Spreeblick-Rettungsring und einigen Flugzeugen, die ihre Bomben fallen lassen ... einfach nur Geschmacklos!