renephoenix.de

Das Ende der anonymen Kommentarmöglichkeit

Und wieder ein unqualifiziertes Urteil des Hamburger Landgerichts: Heise haftet auch ohne Kenntnis für Forenbeiträge.

Auf die Begründung des Urteils bin ich gepannt — zumal es ein Widerspruch zum Teledienstegesetz ist. Ich wünsche heise auf jeden Fall wieder viel Erfolg, diesmal in der Berufung!

Liebe Besucher: ich möchte nicht unbedingt die Kommentarfunktion schließen — also seid so nett, und ruft hier nicht zur gemeinsamen Stürmung des Landgerichts o.ä. auf! (vgl. LawBlog)

Bisherige Kommentare (4)

Kommentar von Matthias

> also seid so nett, und ruft hier nicht zur
> gemeinsamen Stürmung des Landgerichts o.
> ä. auf!
Soll das etwa ein Aufruf sein, das Landgericht...? *g*
Achtung: Der folgende Text beinhaltet Ironie. Wer selbige nicht versteht ignoriere bitte den Text und springe direkt zum nächsten ironiefreien Kommentar.
Ich finde das Urteil aber gut. Man sollte auch — wenn man eh schon dabei ist, jegliche freie Meinung zu blocken — gleich das gesamte Internet und nicht nur den Mail-Verkehr vollständig überwachen, eine zentrale Stelle einrichten, wo man seine Seiten anmelden muss, alle anderen nicht angemeldeten Seiten grundsätzlich sperren etc. Das würde den Terrorismus (Vorsicht, Nutzung von Schlagworten!) bestimmt eindämmen und die Staatssicherheit sehr steigern.

Kommentar von Matthias

Die 8 Zeilen sollten eigentlich nicht als Disclaimer sondern als Zukunfsvision (in Fachkreisen auch Panik genannt) dienen. Den Disclaimer habe ich natürlich vergessen (ja, verklagt mich, zeigt mich an und hängt mich). Wollte ihn gerade in diesen Beitrag posten, allerdings bekomme ich die 22'947 Zeilen (17'582 Zeilen Disclaimer, 2'649 Zeilen Haftungsausschluss, 1'993 Zeilen ALB [Allgemeine Lese-Bedingungen] und 723 Zeilen Impressum) nicht hier rein, irgendwas mit Datenbank nicht gross genug...

Kommentar von René

Aus der Diskussion im LawBlog: »Herr Syndikus in Zusammenarbeit mit dem Landgericht Hamburg.« (Kommentar Nummer 35).

Dem Landgericht verdanken wir übrigens auch die ganzen Disclaimer bzgl. der Distanzierung bei gesetzten Links — und bald in jedem Forum:

Mit Urteil vom 05.12.2005 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch Forenbeiträge haftbar gemacht werden kann. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ...

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!