renephoenix.de

Tokio: Nachtwanderung von Kōtō nach Sumida

Von unserem Hotel Kōtō startete ich eine kleine Foto-Wanderung durch die Nacht. Ich erreichte innerhalb der zweieinhalb Stunden den Nachbarort Sumida. Der dazugehörige Bahnhof Ryōgoku war im Grunde auch nur zwei JR-Bahnhöfe von Kameido entfernt gewesen. Anbei Einblicke in nächtliche Großstadtgefühle in 2 der 23 Städte.

Von der Fußgängerüberführung am Bahnhof Kameido:

Der Mond war schön:

Drei Fahrspuren je Richtung für den PKW-Verkehr – und aufgemalte Piktogramme für den Radverkehr am Fahrbahnrand. Es gibt auch solche Radverbindungen in den 23 Städten.

Wir sehen den Tokio Sky Tree:

Die Stadtgrenze zwischen Kōtō und Sumida – direkt auf einem der Kanäle. Allerdings habe ich keinerlei Hinweistafeln gesehen. Man spürt auch baulich nichts davon.

Die Rückseite eines Kinos:

Der Bahnhof Kinshichō:

Ein Mini-Schrein:

Krasse Gegensätze:

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!